Page images
PDF
EPUB
[merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][ocr errors]
[ocr errors]

pallentes discutit umbras Reddita lux terris.

Vor demi Lidhte des Sages Fliehen die Eulen der Nacht.

[ocr errors][ocr errors]

eit in mehreren großen Ländern nicht mehr so fart be, sprochen worden, als jeßt. Ju Deutschland bedürfen die latholischen Kirdien - Anstalten einer ncuen Begrün: dung. Die Bedürfnis hat seit dem Jahre 1803 iu steigendem Verhältniß zugenommen.

Das bedeutendste Hindernis, das der Erstelung einer befriedigenden Einrichtung bisher im Wege fand, scheint in der Verschiedenheit der Ansichten und in dem Mangel an Einverfandniß und Zujummenwirtung zu llegen, die unter Personen bemerfi werden, welche iu Deutsdiland ein Wort mit zu reden berufen knd. Und doc), wie låßt sich vertennen, daß diese Angelegenheit gemeinsam, daß fie nationell ren ?

Die Geschidste erlaubt leinen Zweifel, dos file, nur als Nationalsache behandelt, eine fiche Richtung nnd Gestalt belommen tómne, wie die deutsdien Verhältnisse, der Semt und die Bildung der Nation, im Gegenfuß mit der römischen Forierungen, fie erwünschlich inacheri. Sollte Deutschland hierin hinter Frankreich so gang 34. růdbleiben? Sollten ihm ferner Frant:eids Moden der Nadráffung, aber Frankreichs nationelle Beforebungen und Anstalten faum der Beachtung würdig scheinen?

Dieß zu verhindern ist die Ausgabe patriotisch-geo fiunter Månner, weldie die Angelegenheiten des Vater. landes mit der Fadel der Serchiote beleuchten, die Lehren der Vorzeit und die Beispiele der Mitweit lebendig ins Gedächtniß rufen, dadurch vor neuen Mißariffen warnen, und fu rechtzeitiger Berabredung und Ergreifung weiser Maaßregeln ermuntern.

teinen andern 3wed, als durch Bekanntmadung der Wert. würdigsten Thaifaction, Verbandlungen und Ansichten ini der vielbesprochenen wichtigen Angelegenheit zur Aufhel. LingBerichtigung und Bussohnung der verschiedenca Begriffe mitzuwirfen.

Sie maden den Anfang init Aufíáßen und Actens stúden, welche zwar gunactift Frankreich berühren, dody aber auch in Deutsaland Aufmerffamfelt verdienen, in. dein in den Verhältnissen der deutschen und der gallicani, fdyen Kirche, gegenüber dem rómisden Hofe, tein wesent, lider interidied Statt findet.

Durd, die den Herausgebern vergönnte Venußung eines noch ungedruďren Werfes des gelehrten Mr. Des bertier, vormals Bischoffs 31 Rhodes, (welches sehr gründlide Bemerkungen über die in den von Mr. De Barral, Erzbischoff von Tonrs, herausgegebenen „Fraymans“ bzfannt gemachteu Werenfúce enthalt) bat die deutsive Webcrierung einen ihr eigenen Vorjug, vor dem Original, erhalten.

Die Rede des Mr. Martin de Gran enthalt in geðrárgter Kürze und Klarheit alles zusariumengestellt, was in der großen Menge von Flug[chriften über das fchlervorne Concordat von 1817 gesagt worden ist; sie würde daber sier ungern vermift worden seyn.

auch für Protestanten wird, wenn fie schon über die Naglialei und Nothwendigteit eines Primats úbers Haup!, und die Legirimtiåt des rómisthen Primais ins, besondere, einer entgegengesepten Ueberzeugung find, die Steinnig dieser Actenstide, die so viel Licht über den Siand der Sachen verbreiten, wicht ohne Interesse renul.

Non der mehr oder minder günftigen Aufnahme dies fes crften Båndme:16 wird die Erideitung eines zweiten, das die teutsche fatholische Kirche unmiitelbar betreffende Scienftuđe enthalten soll, abbingen. ** * im Juni 1818.

d. H.

« PreviousContinue »