Page images
PDF
EPUB

Réglement über die Zusammensegung der Wahl - Collegien und die

Wablart der Abgeordneten bon den Umts - Bezirken in den Großen Rath.

[ocr errors][ocr errors]

Wir Schultheiß Klein und Große Räthe der Stadt und Republik Bern, thun kund hier: mit: Demnach Wir in unserer am heutigen Tage. herausgegebenen urkundlichen Erklärung festgelegt haben, daß jedem Oberamts: Bezirk das Recht ein. geräumt ren, durch besonders zu bildende Wahl: Collegien, je nach ihrer verschiedenen Große, zwen bis dren Mitglieder in Unsern Großen Rath zu wah: len: so haben Wir hiermit auf angehörten Vortrag Unserer Råthe und XVI. über die hinfünftige Zu: sammensegung dieser Wahl: Collegien und die in den: selben zu beobachtende Wahlform folgendes zu ver: ordnen gutbefunden:

Art. I.

Das Wahl: Collegium eines Amtsbezirks besteht aus dem Oberamtmann oder seinem Statthalter als Präsident, der aber bey der Wahl keine Stimme hat,

RÉGLEMENT

SUR LA COMPOSITION DES COLLEGES ÉLEC

TORAUX, ET LE MODE D'ELECTION DES
DEPUTÉS DES PRÉFECTURES AU CONSEIL
SOUVERAIN.

Nous, Avorer Petit et Grand Conseil DE LA VILLE ET RÉPUBLIQUE DE BERNE, savoir faisons par ces présentes:

Ayant statué dans notre Déclaration de ce jour qu'il serait octroyé à chacune de nos préfectures le droit d'élire par des colléges électoraux formés à cette fin, depuis deux jusqu'a trois membres de notre Conseil Souverain, selon la grandeur respective de ces préfectures; et ouï la proposition de nos Conseils et des XVI concernant la future organisation des dits colléges électoraux et la forme d'élection à

у

observer, nous avons ordonné ce qui suit:

Art. I.

Le collége électoral d'une présecture se compose du Préfet ou de son Lieutenant comme Président, n'ayant toutefois point de

den vereinigten Amtsrichtern, Gerichtsstatthaltern, den Benfikern der Untergerichte und Chorgerichte und so vielen Vorgesekten des Kirchspiels als das; felbe Mitglieder am Chorgericht hat. Zu diesem Ende werden aus jeder der Dorfgemeinden, die zu: sammen ein Kirchspiel bilden, die Namen der Vor: gerekten derselben zusammen in einen gemeinschaft: lichen Sack gelegt, und aus diesem Sack durch das Loos so viele Wahlmanner für das Kirchspiel gezo: gen werden, als sich Chorrichter im Kirchspiel be: finden. Dieses Loos wird durch das Amtsgericht gezogen.

Die Mitglieder der Stadt: Magistraturen, wel: che eigene Abgeordnete wählen, können in einer andern Eigenschaft zu den Wahlen der Amtsbezirke nicht mitwirken.

Das Amtsgericht wird überdies nach öffentlicher Kunde' noch vier der größern im Oberamt angeses: senen Gutsbesiker, Handelsleute oder Manufaktu: risten benfügen. Der Amtschreiber, oder an seinem Plaß ein Amtsnotar besorgt das Sekretariat, hat. aber bey der Wahl auch keine Stimme.

voix élective, et de la réunion des Juges de préfecture (Amtsrichter), des Lieutenans présidens les justices inféricures (Gerichtsstatthalter), des Assesseurs de ces mêmes justices (Bey sitzer der Untergerichte), des membres des Consistoires, (Chorgerichte), enfin de Préposés des communes de paroisse. Ces Préposés seront tirés du sein de chaque paroisse, en nombre égal à celui dont se compose

le consistoire paroissial.

A cet effet, les noms des Préposés de chacune des communes qui forment ensemble une paroisse seront mis dans un sac, d'où l'on en tirera par le sort autant d'électeurs qu'il se trouve de membres de consistoire dans la paroisse. Ce tirage se fera par le tribunal de préfecture (Amtsgericht.)

Les membres des magistratures de villes qui élisent leurs propres députés ne peuvent coopérer en une autre qualité aux élections des préfectures.

Le tribunal de préfecture adjoindra en outre à ces électeurs quatre des propriétaires, négocians ou manufacturiers établis dans la préfecture, que la voix publique designera comme les plus considérables.

Art. II.

Sobald die Stelle eines Abgeordneten eines Amtsbezirks durch Tod, Resignation oder andere Gründe verlediget ist, wird solches von Unserm tåg lichen Rath dem betreffenden Oberamtmann gemeldet, auf daß er das Wahl: Collegium spåtestens in Zeit von 14 Tagen zu einer neuen Wahl versammle, und rolches seinen Mitgliedern durch mündliche An. sage oder Cirkular:Schreiben bekannt mache.

1

Art. III. Das Wahl : Collegium rol alemal an einem Sonntag Vormittags nach beendigtem Gottesdienst in der Kirche des Hauptorts des Amtbezirks versam: melt werden.

Art. IV. Der Oberamtmann wird die Versammlung mit einer angemessenen Rede eröffnen, ihren Zweck an: zeigen, das gegenwärtige Wahl: Reglement ablesen lassen, und sodann die Mitglieder des Wahl: Colle: giums für die bevorstehende Verrichtung in Eides: pflicht aufnehmen.

Art. V.

« PreviousContinue »