Page images
PDF
EPUB

Cantone darüber Beschwerde führen, so wird der Obmann von der Tagfaßung gerekt, wobey aber die im Streit stehenden Cantone fein Stimmrecht haben; der Obmann und die Schiedsrichter versus chen nochmals, den Streit durch Vermittelung aus: zugleichen, oder entscheiden, im Fall auseitiger Uebergabe, durch Compromiß Spruch; geschiehet aber feines von benden, so sprechen sie über die Streitsache, nach den Rechten endlich ab."

„Der Spruch kann nicht weiter gezogen wer: den, und wird erforderlichen Faus durch Verfügung der Tagsakung in Volziehung gerekt."

„Zu gleicher Zeit mit der Hauptsache, roll auch über die Kosten, bestehend in den Auslagen der Schiedsrichter und des Obmanns, entschieden werden.”

„Die nach obigen Bestimmungen gewählten Schiedsrichter und Obmånner werden von ihren Regierungen des Eides für ihren Canton, in der obwaltenden Streitsache, entlassen.'

Ben allen vorfallenden Streitigkeiten rollen die betreffenden Cantone sich jeder gewaltsamen Maß: regel, oder sogar Bewaffnung enthalten, den in diesem Artikel festgelegten Rechtspfad genau befol: gen, und dem Spruch in allen Theilen Statt thun.”

[ocr errors]

$. VI

» Es rollen unter den einzelnen Cantonen teine, dem allgemeinen Bund oder den Rechten anderer Cantone nachtheilige, Verbindungen geschlossen werden."

S. VII.

[ocr errors]

„Die Eidgenossenschaft huidiget dem Grundrak, daß so wie es, nach Anerkennung der XXII. Cantone, teine Unterthanen: lande mehr in der Schweiz giebte so fónne auch der Genuß der politischen Rechte nie das ausschließliche Privilegium einer Classe der Cantons: Bürger seyn."

S. VIII. „ Die Tagsakung besorgt, nach den Vorschrif: ten des Bundes : Vertrags, die ihr von den souves rainen Stånden übertragenen Angelegenheiten des

Bundes. Sie bestehet aus den Gesandten der XXII. Cantone, welche nach ihren Instruktionen stimmen. Jeder Canton hat eine Stimme, welche von einem Gesandten eröffnet wird. Sie versammelt sich in der Hauptstadt des jeweiligen Vororts, ordentli: cher Weise alle Jahre am ersten Montag im Heue monat; außerordentlicher Weise, wenn das Vorort dieselbe ausschreibt, oder auf das Begehren von fünf Cantonen."

„Der im Amt stehende Bürgermeister oder Schultheiß des Vororts führt den Vorsik,"

[ocr errors]

„Die Tagfaßung erklärt Krieg und schließt Fries den; sie allein errichtet Bündnisse mit auswärtigen Staaten; doch sind für diese wichtigen Verhands lungen drey Viertheile der Cantons : Stimmen ers forderlich. In allen übrigen Verfügungen, die durch den gegenwårtigen Bund der Tagfakung über: tragen sind, entscheidet die absolute Mehrheit."

Handelsverträge mit auswärtigen Staaten werden von der Tagfakung geschlossen.”

Militair : Capitulationen und Verträge über ökonomische und Polizen: Gegenstande mögen von einzelnen Cantonen mit auswärtigen Staaten ge: fchlossen werden. Sie rollen aber weder dem Buns desverein, noch bestehenden Bündnissen, noch vers fassungsmäßigen Rechten anderer Cantone zuwider fenn, und zu diesem Ende zur Kenntniß der Tag: fakung gebracht werden."

„Eidgenoßische Gesandten, wenn deren Abord: nung nothwendig erachtet wird, werden von der Lagsagung ernannt und abberufen."

„Die Tagfakung trifft alle erforderlichen Maaß: regeln für die đußere und innere Sicherheit der Eidgenossenschaft. Sie bestimmt die Organisation der Contingents : Truppen, verfügt über derselben Aufstellung und Gebrauch, ernennt den General , den Generalstab, und die Eidgendßischen Obersten. Sie ordnet, im Einverständniß mit den Cantons:

[ocr errors]

Regierungen, die Aufsicht über die Bildung und Ausrüstung des Militair : Contingents an.”

S. IX. Ben außerordentlichen Umstånden, und wenn fie nicht fortdauernd versammelt bleiben kann, hat die Tagfakung die Befugniß dem Vorort befon: dere Vollmachten zu ertheilen. Sie kann auch der: jenigen Behörde des Vororts, welche mit der Eids genoßischen Geschäftsführung beauftragt ist, zu Be: sorgung wichtiger Bundes: Angelegenheiten, Eidge: noßische Représentanten benordnen; in benden Fällen sind zwey Drittheile der Stimmen erforderlich."

„Die Eidgendßischen Repräsentanten werden von den Cantonen geråhlt, welche hiefür unter sich in folgenden sechs Classen wechseln."

„Den ersten Eidgenoßischen Représentant geben abwechselnd die zwen Directorial : Orte, die nicht im Amt stehen.”

» Den 2ten Uri, Sch w 93, Unterwalden. Den 3ten Glarus, Zug Appenzell,

Schaffhausen.,!;",
» Den 4ten Freyburg, Basel, Solothurn,

Wallis.
, Den Sten Graubünden, St. Gallen,
Aargau, Neuenburg.
Den 6ten Waadt, Thurgau, Tersin,
Genf,"

Die Tagfaßung ertheilt den Eidgendfischen Représentanten die erforderlichen Instruktionen, und bestimmt die Dauer ihrer Verrichtungen. In jedem Fall horen lektere mit dem Wiederzusammen: tritt der Tagsagung auf. Die Eidgenoßischen Re: pråsentanten werden aus der Bundes: Caffe ents schädiget."

S. X.

» Die Leitung der Bundes : Angelegenheiten, wenn die Tagsaßung nicht versammelt ist, wird einem Vorort, mit den bis zum Jahr 1798. aus: geübten Befugnissen, übertragen.

„Das Vorort wechselt unter den Cantonen Zürich , Bern und Luzern, je zuzwen Jahren um, welche Sehrordnung mit dem ersten Januar 1815, ihren Anfang genommen hat."

„Dem Vorort ist eine Eidgenoßische Kanzlen bergeordnet; dieselbe besteht aus einem Kanzler und einem Staatsschreiber, die von der Tagsakung ges wählt werden.

$. XI.

für Lebensmittel, landeserzeugnisse und Saufs mannswaaren ist der freye Kauf, und für diese Gegenftåndé, so wie auch für das Vieh, die una gehinderte Aus- und Durchführ von einem Canton zum andern gesichert, mit Vorbehalt der erforder:

« PreviousContinue »