Page images
PDF
EPUB

3) In Folge der gegenwärtigen Beytrittsurkunde und der zu Wien unterm 20. März 1815 von dem Fürsten von Metternich , Präsident der Konferenzen der acht Mächte, an die schweizerischen Abgeord: neten gerichteten Note, drückt die Tagsagung den Wunsch aus, daß es den in der Schweiz residieren: den Ministern II. MM. gefallen moge, in Gemåß: heit der ihnen zugekommenen Aufträge und Voll: machten, den Verfügungen der Erklärung vom 20. März Folge zu ertheilen, und die Vollziehung der darin ausgedrückten Verpflichtungen zu vervoll: ståndigen.

Zu Bekräftigung des Obstehenden ward Gegen: wärtiges unterzeichnet und besiegelt, in Zürich am 27. May 1815.

Der Amtsburgermeister des Cantons Zürich,

Präsident der Tagfakung,

(Unterz.) Wy 6. Der Kanzler der Eidsgenossenschaft,

(Unterz.) Mouffon.

3. Ensuite du présent acte d'accession et de la note adressée aux envoyés suisses à Vienne le 20 Mars 1815 par le prince de Metternich, président des conférences des huit Puissances, la Diète exprime le voeu que les ministres de LL. MM. résidant en Suisse veuillent en vertu des instructions et des pouvoirs qu'ils ont reçus donner suite aux dispositions de la déclaration du 20 Mars et completter l'exécution des engagemens qui y sont énoncés.

En foi de quoi les présentes ont été signées et scellées à Zuric le 27 Mai 1815.

Le bourgmestre en charge du canton de
Zuric, président de la Diete,

(Signe) Wyss.
Le chancelier de la Confédération,

(Sigué) Moussox,

ür tundlide E r t l ä r ung

des Großen Raths von Bern.

Wir Soultheiß Klein und Große Räthe der Stadt und Republik Bern, entbieten hiermit allen Unsern lieben und getreuen Angeho: rigen der Stadt und des ganzen Landes Unsern freundschaftlichen Gruß und geneigten Willen, und geben ihnen daben zu vernehmen:

Alsdann bereits seit bald zwey Jahren; durch die Fügung der göttlichen Vorsehung, nach man: cherley Verwirrungen und drückenden auswärtigen Verhältnissen, auch in unserm Vaterlande die rechtmäßige Landes : Obrigkeit und deren alte Ver: fassung im Wesentlichen wiederhergestellt worden, seither dann mancherley Anstånde, Erörterungen und selbst Gefahren, welche die Sicherheit der ganzen Schweiz und Unsers besondern Cantons bedrohten, jede ruhige Berathung über die innern Landes: und Verfassungs- Ungelegenheiten erschwert und ge: hindert haben; so ist endlich durch den gesegneten Ausgang des erneuerten Kriegs der hohen verbůn: deten Mächte gegen den Feind der allgemeinen Ruhe,

der

[ocr errors][ocr errors]

DÉCLARATION

DU CONSEIL SOUVERAIN DE LA VILLE ET

REPUBLIQUE DE BERNE.

Nous, Àvoyer Perit et GRAND Conseil DE LA VILLE ET RÉPUBLIQUE DE BERNE, offrons à nos chers et féaux ressortissans de la Ville et du Canton nos salutations bienveillantes et par les présentes savoir faisons:

Près de deux années se sont écoulées depuis l'époque où la divine Providence a permis

que notre patrie long-tems agitée, longtems opprimée par une influence étrangère, rentrât enfin sous son gouvernement légitime et vit relever les bases essentielles de son ancienne constitution.

Mais si, au milieu des difficultés qui se sont élevées, des contestations, des dangers même qui ont compromis l'existence de la Suisse entière et en particulier celle de notre canton, il a été impossible de délibérer avec le calme nécessaire sur les affaires intérieures du pays et sur notre organisation politique, der långst erwünschte Zeitpunkt eingetreten, wo Wir Uns in der Möglichkeit befinden, nicht allein den ordentlichen Geschäftsgang herzustellen, sondern auch die Revision Unserer Fundamental: oder Vers fassungsgeseke vorzunehmen, und die ehrwürdigen alten Grundlagen der Republik zu erweitern, zu befestigen und mit den Bedürfnissen der jeßigen Zeit in Uebereinstimmung zu bringen.

Indem Wir nun diese wichtige Arbeit beginnen, halten Wir Uns sowohl durch die Natur der Um: stånde selbst, als durch unsere gegen alle Stånde und Classen des Volks tragende dankbare Gesin: nungen verpflichtet, damit den Anfang zu machen, Unsern Lieben und Getreuen Angehörigen, die Uns nicht nur in Fahrhunderten des Glücks und des Wohlstands fo viele treue Dienste geleistet, sondern auch in den Tagen der Ungerechtigkeit und allge: meiner Umwälzung die rührendsten Beweise der An: hånglichkeit und Ergebenheit gegeben, in mehreren entscheidenden Zeitpunkten uns eifrig geholfen und unterstüßt, allen auf neue Verwirrung zielenden Umtrieben sich standhaft widersekt, und noch in den neusten Zeiten, gleich der hiesigen Burgerschaft, mit rühmlicher Bereitwilligkeit dem Vaterland große

« PreviousContinue »