Page images
PDF
EPUB
[ocr errors]
[graphic][merged small]

LITERATUR-ZEITUNG

V OM J A HRE

I 8 0 8

E R S T E R B A N D.

(MIT EINEM TITELKUPFER.)

JANUAR bis A PRI L.

HA LLE,
in der Expedition dieser Zeitung,

und LEIPZIG,
in der Königl. Säch f. privil. Zeitungs · Expeditio u.

I 8 o 8.

[merged small][ocr errors]

Die nähere Beschreibung des Titelkupfers sehe man Intell. Bl. 1807. Nr. 98.
und A. L. 2. 1808. Nr. 48.

PA

[ocr errors][ocr errors][ocr errors]

ALLGEMEINE LITERATUR - ZEITUNG

Montags, den 4. Januar 1808.

WISSENSCHAFTLICHE WERK E.

W

REISEBESCHREIBUNGEN.

aus den Wellen steigt, beide aber felten wegen ihrer Paris, b. Thurneyseņ Sohn: Voyage dans les dépar. mythologischen Darstellung. Hr. 17. hatte diese zwey teinens du midi de la France, par

. 1807

numens inédits T.11. pl. 50. 51. abgebildet und erklärt. 2 Tomes. XII. 548 u. 600 S. 8. m. Kpfrn. in ei

Es wundert uns, dass er die natürliche Idee nicht aufnem befondern Atlas in gr. 4.

fafste, dass der Erfinder oder vielmehr Zusammen

stoppler dieser mythologischen Vorstellungen auf zwey enn ein des Alterthums so kundiger und in jeg- Tafeln, auf der einen das Reich des Tages, auf der

licher Hinsicht gelehrter und achtungswerther andern das der Nacht, beiderseits so vorstellt, dass er Mann, wie Hr. Millin, feine Gesundheit durch eine in drey Planen zeigte, was bey.Tag und bey Nacht gelehrte Entdeckungsreise herstellen will, wenn er, im Himmel, auf der Erde und auf dem Meere vorder gerade noch vor den heftigsten Ausbrüchen des gebe. In der Mitte beider Tafeln ist der Himmel. Revolutions - Vandalismus church sein treffliches Werk: Da fährt der bärtige (aber keineswegs der indische, Antiquités nationales, in 5 Quartbänden die köstlich- der erscheint nie nackend) Bacchus, von seinem gesten Ueberreste altfranzöfischer Kunst, die bald dar- liebten Knaben, dem Ampelus, unterstützt (an Pan auf grösstentheils zerstört wurde, wenigstens noch in ist wohl schwerlich zu denken), von Centauren ge

uch diese Reise vor- zogen im himmlischen Triumph. Diese Luftregion züglich auf Untersuchung und Erhaltung altrömischer wird auf der einen Seite vom Lande eiugelchlossen. und gallischer Alterthümer im südlichen und östlichen Das ist der oberste Plan der Tafel, wo elen Weinlese Frankreich berechnet, und in allem diesem den ihm gebalten wird. Auf der andern Seite ist das Meer. von Amts wegen zukommenden schönen Titel: Com. Da fährt Neptun mit seiner Amphitrite spazieren. fervateur, in einem noch ausgedehoterem Sinn zu ver- Aber der Triumphwagen des Bacchus steigt keinesdienen suchte, und uns die gewonnenen Schätze edel wegs aus dem Meer empor, und so fällt auch die Alund uneigennützig mittheilt: so muss es ihm der ganze legorie, wo Bacchus die aus dem Meer aufgehende Gelehrteostaat aufrichtig danken, und eins seiner Glie- Sonne seyn soll, hier wenigstens weg. Man muss fich der mit diesem Sinne das Wichtigste des Buches aus- nur nicht durch die auf so engen Rauin in einander heben, damit zu allgemeiner Wisfenschaft gelange, geschobenen Figuren irre machen lassen. Noch deutwas nach des Werkes Umfang oder Kolibarkeit licher wird das auf der zweyten Tafel, das Reich der nicht von jedem durch sich selbst in Erfahrung ge- Nacht vorstellend. Da fährt Diana - Luna auf ihrem bracht werden kann. Wir überlassen einer andern Stiergespann (also_Taupotrókos, diefs soll wohl das verAnzeige von der Fülle neuerer statistischen Kennt- stümmelte Wort Tauromus S. 68. bedeuten) am Himnille, und so vielen schönen Beyträgen zur Länder- mel auf den mittelsten Plan. Oben ist die Erde. Da und Städtekunde Proben zu geben; hier soll bloss waltet Venus in ihrer Muschel über zwey gallich lieauf das Antiquarische Rücksicht genommen wer- gende, zum Genusse gerüstete Mädchen, wie das in den, welches überdiess Millin's erster Zweck war, der Nacht zu geschelin pilegt. Unten ist wieder das und von ihm mit unendlicher Sorgfalt, unermüdlich, personificirte Meer, mit Neerge!chöpfen umwímmelt. fleissig, gelehrt und scharfsinnig behandelt wor- Die zwey Genien vorn am Wagen der Diana Owococos den ist.

ist der Traumgott (Phantasus) und der Schlafgott

mit seinem Horn voll Mohnsaft, wovon Düring de Corbeil. Dieser Ort lag dem grossen Revolutions- imagine Sonni p. 20. alle Stellen gesammelt

hat. Dann Vulkan noch zu nahe. Da find alle wichtige, oft be- vier Basreliefs am Grabe des Kanzlers Duprat (Taf. schriebene (S. 21. Not. 2.) Alterthülyer zerstört. Zu 5-8.) von unbekannter Hand, 1) wie er in der KanzSens sehenswerth: eine antike Grab- Urne von Mar- ley fitzt, 2) wie er als Kardinal und Legat Clemens VII. mor (Taf. 1. f. 1.) und ein Diptychon mit der Litur- in Paris einzieht, 3) wie er im J. 1532. sein Concilium gie des Narrenfestes (Taf. 2. u. 3.), und zwar ein Blatt hält, das in den Sammlungen übergangen, 4) wie er mit din Triumphe des indischen Bacchus nach Hn. nach seinem Tod feyerlich als Erzbischof zu Sens einMillins Erklärung, der hier als Sonne (warum? gebracht wird. Ferner ein Madonnenbild, merkf. S. 65.) aus dem Wasser fährt, das andere von regel würdig durch seine Basreliefs (Taf. i. f. 2.; eine Inloserer Erfindung mit der Diana, wie fie als Mond schrift aus dem Mittelalter (S. 86.); ein Kistchen von A. L. Z. 1808. Erfer Band.

A

Elfen

« PreviousContinue »