Page images
PDF
EPUB

des

Kirdenredts

und

der römisch-katholischen Liturgie.

In Beziehung auf Ersteres mit fteter Rücksicht auf die neuesten
Concordate, påbstlichen Umschreibungs - Bullen, und die beson-
deren Verhåltnisse der katholischen Kirche in den verschiedenen

deutschen Staaten.

[merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][ocr errors][merged small][merged small]

Würzburg, 1839.
Druck und Verlag der 5. Etlinge richen Buchhandlung.

ien,
bei Mayer & Comp.

Luzern,
bei Eaver Meyer.

.

[ocr errors][merged small][merged small][ocr errors][ocr errors][ocr errors][merged small][merged small][merged small][ocr errors]
[ocr errors][merged small][merged small]

Tabella occurrentiae et concurrentiae. Bisweilen fallen zwei oder mehrere Feste auf einen Tag zusammen, es bes stehen daher eigene Vorschriften, wie diese gedoppelte z. Feier zu begehen sen, welche in einer Tabelle zusammengestellt sind, und. die tabella occurrentiae heißt. Eben so gibt es eine Conkur: renz-Tabelle, welche die Gesetze enthalt, nach denen die Besper vom folgenden oder vorhergehenden Lage ausídließend, oder zum Cheile von dem einen und zum Theile von dem andern, oder von einem derselben mit Commemoration des andern genommen wird.

Sabenniten sind einer der ältesten geistlichen Orden, welcher zu Tabennis, auf einer Insel des Nielflusses, von Pachomius gegründet worden ist. Von dem Orte ihrer Grün: dung führen sie den Namen, und haben eine Regel, welche der Stifter seinem Orden im Jahre 320 selbst gab.

Tabernackel (tabernaculum, Zelt) ist ein in der Mitte des Hauptaltars einer jeden Kirche, in welcher öffentlidier Gottesa dienst Statt findet, angebrachtes Behältniß, in dem die heilige Eucharistie aufbewahrt wird. Die feststehenden Tabernacfel kamen erst im zwölften Jahrhunderte auf, vorher gab es nur bewegliche. Das Material derselben besteht in der Regel aus ausgetrocknetem Nußbaumholze; von Außen sind anpassende Verzierungen angea bracht, die Grundfarbe ist die goldgelbe, und bei reichen Kirdcn werden sie vergoldet. Von Innen sind die Tabernackel. gleidfalls vergoldet oder anståndig gefärbt, und mit Spitzen oder seidenen Vors hången, welche von weißer oder doch von der Farbe des Antipendiumis. reyn sollen ), Gavanti, Commentar. P. I. Tit. 20., bekleidet.

!) hnogel's Liturgit I. 16. S. 412.

« PreviousContinue »