Page images
PDF
EPUB

Eiuranfte find mit der Dotation des westphali:

fcicu Prdens vereinigt, S. 99. Militairbrufuhrgeld, Aufhebung der unter

dicem Namcui betagten Gruntabgabe, S. 3. Miller (Profeffer) erhält das ausschließlidze Redyt

die Werfe feines verstorbenen Bruders, Johanu von Miller, wäljrens 15 Subren in dem Königs reide zu debitireni, S. 41.

. Nachlaf oer Consumtions - Stoneun, S. 283. Napoleon (Kaiser) die ilın auf dein Königsplake zu crrichtende Statue, S. 237.

9. Deffentlider Scala, deflen Vorzugfredyt, bei

ructftändigen Steuern, S. 107. Opposition in Corrections: Suchen, S. 215. Orden der Westphalischen Krone, Vcrfiigningen über

desfen Dotation, S. 59. Beforbung der Dignis tarien und Bcante, S. 61. – Errichtung cities Erziehungshauscs für die schter der Ordensmits glieder, S. 65. Deffen Statuten, S. 79.

72 Grade und Ehrenzeichen, S. 81. – Von den Ehrenbezeugungen, S. 85. Von dein Gchalte der Orbano - Glieder, und der Dotation 8c3 Drs dens, S. 87. — Von der Groß- Kanzlei, S.91.

Von der Ordens - Kleidung, S. 95. Orto: Einne lymer, sollen drei Jahre langs die Erhebung der directen Steuern besorge!, S. 271.

P. Patent sener, deren Erhebu!ig, S. 123. Pensionen weróen don Departenental-Compaquien,

yleid, den Beteranen-Campagnien crtlcilet, S. 33. Personal ft euer für das Jahr isro, S. 351. Post-Relais zwischen Kafe und Marbury, Brauns

foyweig und Sannover, S. 23:

Pråfident der Reichsstände erhält den Titel Ex:

cellenz, S. 39. Proceffe, Betreibung derjenigen, welche zwar nicht

die Geineinden betreffen, aber doch ein gleidyartiges Intereffe aller oder mehrerer Einwohner einer Se meinde zum Gegenstande Baben, S.69. Proceß-Ordnung (Fortsekung des 4ten, 5ten,

6ten und 7ten Buchs der bürgerlichen), S. 381. Inhalt des 4ten Buds. Von dem Einsprudye, welchen dritte Personen einlegen, S. 381. — Von der Wiedereinfeßung in den vorigen Stand, S. 383. - Von der Syndicatsklage, S. 395. — Inhalt des 5ten Buchs. Von der Annahme der Burgen, S. 401. Von der Berechnnng der zu leistenden vollständigen Schadloshaltung, S. 405.

Von Beredinung der Früchte, S. 407. Von Rechnungs- Ublagen, ebendafelbst. Bon Bes rechnung der Auslagen der Kosten, S. 413. Allgemeine Regeln über die erzwungene Vollsiveckung der Urtheile und llrfunden, S. 407. Von der Urrestanlegung auf Sachen, die sich in den Hans den eines Dritten befinden; S. 425 — 437. Von der Auspfändung, S. 437-465. Von der Befdhlaganlegung auf Früchte, welche noch nicht voin Boden abgesondert sind, S. 405. Von der Besdhlaganlegung auf bestellte Renten und Grundzinsen, S. 469 477.

Von der Vers theilung des, aus dem Verkaufe des beweglichen Vermögens geldseten Geldes unter die Gläubiger, S. 477–489.

Von der Beschlaganlegung auf unbewegliche Sachen, S. 489-511. - Von Nebenpuncten, weldie bei dem Verfahren über die Befdlaganlegung auf unbewegliche Sachen Vors kommen, S.511.

Von der Rangordnung unter den Gläubigern, S. 523. Von der Verhaftung, S.541. Von fchleunigen Verhandlungen,

[ocr errors]

C

[ocr errors]

S. 553.

S. 557.

Inhalt des 6ten Buchs. Von dein Anerbieten der Zahlung und der Hinterlegung,

Von dem Urreste gegen auswärtige Schuldner, S. 559. — Von der Beschlaganlegung auf bewegliche Sachen, woran man ein Eigens thuinsrecht zu haben behauptet, S. 563. Von dem Uebergebote bei freiwilligen Veräußerungen S.565. - Von den zu Erlangung der Mittheis lung von Urkunden, Ausfertigungen oder Abschrifa ten zu ergreifenden Maaßregeln, S. 569. – Von einigen auf die Einweisung in den Besiß des Vers mögens eines Ubwesenden sich beziehenden Verfů: gungen, S. 577. - Von der, verheiratheten Frauen zu ertheilenden Ermádytigung vor Gericht aufzus treten, S. 579. – Von den Vermögensabsondes rungen der Ehegatten, S. 483. –

Von der pers fönlichen Trennung der Ehegatten,, S. 589.

Vom Gutachten des Familienraths, S. 591. Von der Interdiction, S. 595. — Von der Rechts: wobíthat der Vermdgensabtretung, S. 599. Inhalt des 7ten Buchs. Von der Anlegung der Siegel nach einem Sterbefalle, S. 601. - Von dem Einspruche gegen die Entsiegelung, S. 611.-Bon der Entsiegelung, S. 613. Von dein Ins ventare, S.621. - Von dem Verkaufe des bewege lidsen Nachlasses, S. 625. Von dem Verkaufe des unbeweglichen Nadılasses, S. 627. Bon der Theilung und Versteigerung der Erbschafts: fachen, S. 633. Von der Rechtswohlthat ocs Suventars, S. 645. Von dem Eurator einer erblosen Verlassenschaft, S. 649. – Bon Schiedo: rid)tern, S. 651. Allgemeine Verfügungen,

S. 665.

Proceß- Dronung in Correctionssachen, S. 175.

Von den Gerichten, welche in Correctionsfadyen ers kennen und von der dabei 310 beobachtenden Ver:

S. 203.

fahrungsart, S. 175 — 203.

Von den Rechts; mitteln, welche wider die in Correctionssachen ges sprodzenen Urtheile eingewandt werden können,

Allgemeine Verfügungen, S. 221.

Q. Quedlinburg (Abtei zu) deren Güter und Eins

künfte werden zur Dotation des Westphalifden Ordens angewiesen, S. 61.

R.
Reich s ft ånde, Ersffnung und Beendigung ihrer

Sigungen, S. 19. 265.
Ritter des Westphalifchen Ordens, S. 81.

S.
Salz, dessen Verkauf und Besteurung, S. 243.
S dießpulver, neue Verordnungen in Betreff dess

Fen Einfuhr, S. 229. Secretarien der Unterpréfecturen erhalten eine

Gehalts - Erhdhung, S. 27. Staat 8: Domainen, follen einen besondern Fonds

erhalten, S. 233. Statue, die dem Kaiser Napoleon auf dem Kós

nigsplage zu errichtende, S. 237. Statuten des Drdens der Westphalischen Krone,

S. 79.

[ocr errors]

Steuern (Consumtions-) S. 275.

(Personal s) S. 351.

(Éinkommens-) S. 367. Strafen für die Uebertreter des Gefeßeß, den Vers kauf und die Besteurung des Salzes betreffend,

I.
Tarif der Consumtionssteuern, S. 319.

Der Patentgebühren, S. 153.
iber den Verkauf des Salzes, S. 254.

S. 249.

Tribunale, ihre Competenz in Patentsteuersadyen,

S. 145.

[ocr errors]

V.
Verkauf und Besteurung des Salzes, S. 243.
Verm á chtnisse, die des Herrn Uhrenholz, zum

Besten der Armen zu Braunschweig, S. 683.
Des Herrn Busah zu Gunsten des Augustinerklos
fiers zii Magdeburg, S. 39, und zıın Besten des
Armenbaufos, S.681. - Der Demoiselle Cong:
brudy zum Besten der Armen der drei Confessionen
zii Herford, S. 685. Der Frau Dubouchet zu
Gunslen der Armenkasle zu Halle, S. 39. — Des

Herrn von Jagow zum Besten der milden Stiftuus gen, S. 677.

Des Herrn Keller zum Beften des Narrenhauses zu Braunsdyweig, S. 683. Des Heirn Müller zum Besten der Bürgerschule zu Bovenden, S. 685. - Der Frau von Rameke zının Vesten des Armenhauses zu Braunschweig, 6.683. — Des Herrn Sdrider zum Besten des Waisenhauses, und der Armenkasse zi Göttingen, S. 685. – Des Herrn Volmari zx Gunsten der

Armen der Gemeinde Wiedenbrück, S. 39. Verwaltung der Güter und Einkünfte des Ordens

der Westphalifdhen Krone, S. 59. Vorzugsrecht des Offentlichen Schakes, wegent rúcstándiger Steuern, S. 107.

W.
Wallenstein (Capitel), steht unter der Aufsicht des

Groß- Kanzlers des Westphalisden Ordens, S. 67.
Wefer, f. Douanen - linie.
W eft p 1 & lifdyer Ordent

, S. 59. 79. Wipra (Canton) s. Abgaben.

3. 3c1gen, deren Abhörung in Correctionssachen, S.189.

[ocr errors]
« PreviousContinue »