Page images
PDF
EPUB

Dän e mark.

Handelsvertrag
zwischen Seiner Majestät dem Könige von Preußen und
Seiner Majestät dem Könige von Dänemark.

Vom 17. Juni 1818.

(Uebersekung.) Au nom de la très-sainte et indivisible Im Namen der hochheiligen und untheilbaren Trinité!

Dreieinigkeit! Sa Majesté le Roi de Prusse et Sa Seine Majestät der König von Preußen Majesté le Roi de Danemarc, ayant égale- und Seine Majestät der König von Dänement à coeur de resserrer de plus en plus mark, von gleichem Verlangen beseelt, die l'amitié qui subsiste entr'Elles, et d'étendre zwischen Ihnen bestehende Freundschaft immer les relations commerciales entre Leurs mehr zu befestigen und die HandelsverbinEtats respectifs, sont convenues de con- dungen zwischen Ihren beiderseitigen Staaten clure un traité de commerce fondé sur des zu erweitern, sind übereingekommen, einen bases réciproquement avantageuses. auf gegenseitig vortheilhaften Grundlagen

sich stütenden Handelsvertrag abzuschließen. En conséquence Leurs Majestés ont Dem zufolge haben Ihre Majestäten zu choisi et nommé pour Leurs Plénipoten- Ihren Bevollmächtigten erwählt und ernannt, tiaires, savoir:

nämlich: Sa Majesté le Roi de Prusse,

Seine Majestät der König von

Preußen, le Sieur Guillaume Henri Ma- den Herrn Wilhelm Heinrich Maxiximilien Bourggrave et Comte de milian Burggrafen und Grafen zu Dohna, Conseiller intime d'ambassade, Dohna, Ihren Geheimen LegationsSon Envoyé extraordinaire et Ministre rath und außerordentlichen Gesandten plénipotentiaire près Sa Majesté Da- und bevollmächtigten Minister bei Seiner noise, Chevalier de l'Ordre de l'aigle Majestät dem Könige von Dänemark, rouge de la troisième classe;

Ritter des rothen Adlerordens dritter

Klasse; et

und Sa Majesté le Roi de Danemarc, Seine Majestät der König von Däne

mark, Handels- und Idhiffahrtsverträge einzelner deutscher Staaten z.

1

le Sieur Niels de Rosenkrantz, den Herrn Niels von Rosenkranß,

Son Ministre d'Etat intime et chef du Ihren Geheimen Staatsminister und département des affaires étrangères, Chef des Ministeriums der auswärtigen Chevalier de l'Ordre de l'éléphant, Angelegenheiten, Ritter vom ElephantenGrand-croix de l'Ordre de Danebrog, orden, Großkreuz des Danebrogordens, de l'Ordre de St. Etienne de Hongrie, Ritter des Ungarischen St. Stephandes Ordres de l'aigle noir et rouge etc. ordens, der Preußischen schwarzen und

rothen Adlerorden 2c. lesquels, après avoir échangé entre eux welche, nach Auswechselung ihrer in guter leurs pleins-pouvoirs trouvés en bonne et und gehöriger Form befundenen Vollmachten, due forme, ont arrêté et conclu les Articles folgende Artikel verabredet und festgesept suivants :

haben:
Art. 1.

Art. 1.
Amitié.

Freundidat Il y aura une paix inviolable et une Es soll ein unverbrüchlicher Friede und amitié sincère et parfaite entre Sa Majesté eine aufrichtige und vollkommene Freundle Roi de Prusse, Ses héritiers, successeurs schaft zwischen Seiner Majestät dem Könige et sujets d'une part, et Sa Majesté le Roi von Preußen, Ihren Erben, Nachfolgern de Danemarc d'autre part, sans exception und Unterthanen, einerseits, und Seiner de personnes ou de lieux.

Majestät dem Könige von Dänemark, anderer-
seits, ohne Ausnahme von Personen oder

Orten, bestehen.
Art. 2.

Art. 2.
Traitement des sujets réciproques.

Behandlung der gegenseitigen Unterthanen. Les sujets Prussiens en Danemarc et Die Preußischen Unterthanen in Däneles sujets Danois en Prusse seront con- mark und die Dänischen Unterthanen in stamment regardés et traités comme les Preußen sollen stets den Individuen der, individus des nations les plus favorisées, nach Maßgabe der zwischen den hohen conformément aux traités de commerce kontrahirenden Theilen und andern Mächten subsistant entre les hautes parties con- bestehenden Handelsverträge, am meisten tractantes et d'autres Puissances. Leurs begünstigten Nationen gleichgeachtet und Majestés S'engagent en outre à accorder behandelt werden. Ihre Majestäten machen à Leurs sujets respectifs toutes les facilités Sich außerdem verbindlich, Ihren beideret assistances et tous les avantages de seitigen Unterthanen alle diejenigen Ercommerce, qui peuvent naturellement émaner leichterungen, Unterstüßungen und Handelsd'une telle préférence; bien entendu cepen. vortheile zu gewähren, welche aus einem dant que les sujets Prussiens ou Danois Vorzuge, der Natur der Sache nach, fließen se soumettent dans leur commerce ou trafic können; es versteht sich jedoch, daß sowohl aux ordonnances et lois du pays.

die Preußischen als Dänischen Unterthanen sich in ihrem Handel und Verkehr den Landesgeseßen und Verordnungen zu unter

werfen haben.
Art. 3.

Art. 3.
Douanes et droits de port.

3011. und bafengelder. Les avantages des nations les plus fa- Die in dem vorhergehenden Artikel den vorisées, accordés selon l'article précédent beiderseitigen Unterthanen zugestandenen aux sujets respectifs, s'étendent de même Vortheile der am meisten begünstigten aux marchandises et aux vaisseaux des Nationen erstrecken sich gleichfalls auf die sujets des deux hautes Puissances contrac- Waaren und Schiffe, welche den Unterthanen

tantes. Pour favoriser le commerce autant der kontrahirenden Mächte zugehören. Um que possible, l'on convient que les vaisseaux den Handel soviel als möglich zu begünstigen, Danois jouiront dans les ports des Etats de ist man übereingekommen, daß die Dänischen Sa Majesté Prussienne des mêmes préroga- Schiffe in den Häfen der Staaten Seiner tives dont jouissent les bâtiments nationaux, Majestät des Königs von Preußen dieselben et que ce même avantage sera accordé aux Vorrechte, deren sich die Nationalschiffe zu vaisseaux Prussiens dans les ports des erfreuen haben, genießen sollen, und daß Etats de Sa Majesté le Roi de Danemarc, gegenseitig ein Gleiches den Preußischen à l'exception des îles de Faroé et d'Islande, Schiffen in den Häfen Seiner Majestät des de la Groenlande et les colonies Danoises. Königs von Dänemark, mit Ausnahme der

Faröer Inseln, der Insel Island sowie
Grönlands und der Dänischen Kolonien

gestattet werden soll. Les navires Prussiens ne payeront point Die Preußischen Schiffe sollen in den dans les ports Danois les 50 pour cent en Dänischen Häfen die 50 pCt. über den gesus du tarif ordinaire. Les payements de wöhnlichen Tarif nicht bezahlen. Die Entdroits de port, de droits d'entrée et de richtung der Hafengelder, der Eingangssortie ou de la douane sur les marchan und Ausgangsabgaben oder des Zolls von dises, ainsi que les redevances des navires Waaren, sowie auch der von den Schiffen dans les ports seront les mêmes dans les in den Häfen zu zahlenden Gebühren, soll Etats de Sa Majesté Danoise pour les bâ in den Staaten Seiner Majestät des Königs timents Prussiens que pour les nationaux. von Dänemark für die Preußischen Schiffe Tous ces avantages sont accordés de même dieselbe sein als für die Nationalschiffe. aux vaisseaux Danois dans les ports de la Alle diese Vortheile sind ebenfalls den Monarchie Prussienne.

Dänischen Schiffen in den Häfen der Preußischen Monarchie bewilligt.

Art. 4.

Art. 4. Douanes au passage du Sund, des deux Belts et du Sundzou, zoll in den beiden Belten und in dem Canal de Holstein.

bolsteiniiden kanal. Les vaisseaux Prussiens payeront les Die Preußischen Schiffe sollen die Abdroits du Sund et des deux Belts de la gaben im Sunde und in den beiden Belten même manière que ces droits sont payés ebenso erlegen, wie diese Abgaben von den par les bâtiments des nations les plus favo. Schiffen der in Dänemark am meisten berisées en Danemarc. ll en sera de même günstigten Nationen entrichtet werden. Ein des marchandises et denrées Prussiennes, Gleiches soll rücksichtlich der Preußischen qui passent le Sund et les Belts à bord Waaren und Güter stattfinden, welche durch de vaisseaux étrangers et privilégiés. den Sund und die Belte am Bord fremder

und privilegirter Schiffe geführt werden. La douane du Sund sera payée selon le Der Sundzoll soll nach dem Tarif vom tarif de l'année 1645, ou de telle manière Jahre 1645 oder in solcher Art erlegt dont par des conventions ultérieures le werden, wie Dänemark sich darüber mit den Danemarc pourra tomber d'accord avec les am meisten begünstigten Nationen durch nations les plus favorisées.

anderweite Verträge einigen wird. Quant aux marchandises dont il n'est Rücksichtlich der in dem Tarif nicht aufpas fait mention dans le tarif, les sujets geführten Waaren, sollen die Preußischen Prussiens ne payeront qu'un pour cent, Unterthanen nur 1 pCt. bezahlen, wie dies comme cela se fait de la part des nations von Seiten der am meisten begünstigten les plus favorisées.

Nationen geschieht.

Le payement du Rosenoble et des Die Bezahlung des Rosenobel und der 24 Shillings, auquel les sujets Prussiens 24 Schillinge, welcher die Preußischen Unterétaient soumis jusqu'ici dans le Sund, tant thanen bisher im Sunde, sowohl für Schiff pour le vaisseau que pour la cargaison, als Ladung, unterworfen gewesen, soll gänzcessera tout-à-fait.

lich aufhören. Les redevances en faveur des préposés Die zum Besten der Zollbeamten bede la douane (Sporteln) et autres dépenses stimmten Sporteln und andere Unkosten im dans le Sund seront acquittées par les sujets Sunde sollen von den Preußischen UnterPrussiens sur le même pied, que par les thanen in derselben Art entrichtet werden, nations les plus favorisées par les stipu- wie es von den durch abgeschlossene Handelslations des traités de commerce conclus verträge mit Dänemark am meisten beavec le Danemarc. Ce sera de cette même günstigten Nationen geschieht. Auf eben manière que les sujets Prussiens payeront diese Art sollen die Preußischen Unterthanen les impôts pour le passage du canal de die Abgaben für die Durchfahrt durch den Holstein.

Holsteinischen Kanal erlegen.

Art. 5.

Art. 5.
Exemption de visitation.

Befreiung von der Visitation. On ne visitera point au passage du Bei der Fahrt durch den Sund, durch Sund, ni à celui des Belts et du canal de die Belte und den Holsteinischen Stanal Holstein, les vaisseaux et marchandises qui sollen die Schiffe und Waaren, welche appartiennent aux sujets Prussiens; mais Preußischen Unterthanen zugehören, nicht l'on sera tenu, quant à l'acquit des droits visitirt werden, sondern man wird, hinà payer pour ces mêmes navires et mar- sichtlich der Entrichtung der von diesen chandises, d'ajouter foi aux certificats et Schiffen und Waaren zu zahlenden Abpasseports en bonne forme, que les capi- gaben, den von dem Magistrate oder dem taines de vaisseaux Prussiens seront dans Zollamte des Orts, von welchem die Schiffe le cas de produire du magistrat' ou de la abgegangen sind, in gehöriger Form ausdouane de l'endroit d'où ils sont partis, gestellten und von den Preußischen Schiffssans exiger aucun éclaircissement ultérieur kapitänen vorzuzeigenden Zeugnissen und sur les marchandises qui formeront la car. Pässen Glauben beimessen, ohne eine weitere gaison de ces navires, et en se rapportant, Auskunft über die Waaren, aus welchen die quant à leur poids, mesure, qualité et em- Ladung besteht, zu verlangen, es auch in ballage, à ce qui sera marqué là-dessus Ansehung des Gewichts, des Maßes, der dans les dites lettres et passeports; bien Qualität und des Einballens der Waaren, entendu cependant, qui si l'on s'apercevait lediglich auf den Inhalt dieser Zeugnisse de quelque fraude commise à cet égard, und Pässe ankommen lassen. Es versteht l'on avisera, à la première réquisition qui sich jedoch hierbei von selbst, daß wenn en sera faite, aux moyens d'y remédier et man einen in dieser Hinsicht begangenen de les prévenir à l'avenir.

Unterschleif gewahr werden sollte, man auf den ersten Antrag dieserhalb auf Mittel bedacht sein wird, demselben abzuhelfen und ihm für die Zukunft vorzubeugen.

Art. 6.

Art. 6.
Acquit de douane en détail.

301lquittung. La douane du Sund, dans l'acquit du Das Zollamt des Sundes hat auf der payement des droits, sera obligée de donner Quittung über die bezahlten Zölle die von chaque fois le détail spécifié des droits einer jeden Gattung von Waaren erhobenen perçus sur chaque espèce des marchandises, Zölle jedesmal einzeln anzugeben, damit

« PreviousContinue »