Page images
PDF
EPUB
[ocr errors][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small]

JAN 15 1919

Vorwort.

Die Arbeit entsprang dem Bedürfnisse des Verfassers, sich über die Berührung des großen Napoleonischen Gesezbuchs durch das Reichs- und bayerische Landesrecht durch eigenes Studium des vorliegenden Materials Klarheit zu verschaffen. Secundär erst trat an den Verfasser der Gedanke heran, das für sich Gewonnene der Oeffentlichkeit zu übergeben.

Der Verfasser war bestrebt, die Literatur und Rechtsprechung in möglichster Vollständigkeit zu verwerthen; mit besonderer Vorliebe untersuchte er die Grenzen zwischen dem materiellen und processualen Rechte, deren scharfe Beobachtung der prinzipiellen Lösung einer Reihe von Streitfragen entgegenführt.

Der Verfasser ist befriedigt, wenn seiner Arbeit nur das Zeugniß ausgestellt wird, ein rechtswissenschaftlich haltbares Ziel, in Achtung vor den Autoritäten, aber ohne sich der Autorität als solcher zu beugen, erstrebt zu haben. In diesem Sinne wünscht er dem Buche eine wohlwollende Aufnahme.

Zweibrücken, im Februar 1887.

Dr. Stern.

[blocks in formation]

1879.

R.-St.-G.-B. Reichsstrafgesetzbuch.
W.-O. Wechselordnung.

H.-G.-B. Allgemeines Deutsches Handelsgeseßbuch.
R.-C.-P.-O. Reichscivilproceßordnung.
R.-St.-P.-O. Reichsstrafproceßordnung.
Reichskonkursordnung.

R.-K.-O.

R.-G.-V.-G. Reichsgerichtsverfassungsgeseß.
E.-G. Einführungsgeseß.
Ausf.-G. Ausführungsgeseß.
Subhast.-O. Subhastationsordnung vom 23. Februar

aufgehoben.

=

R.-P.-St.-G. Reichsges. über die Beurkundung des Personenstandes und die Eheschließung vom 6. Februar 1875. Scherer: Die durch die R.-C.-P.-O. beseitigten Artikel u. s. w. Die durch die deutsche Civilproceß- und Konfursordnung beseitigten Artikel des code civil. Mannheim 1879.

Scherer: Das rhein. R. Das Rheinische Recht und die Reichsgesetzgebung. Mannheim 1885. Scherer: Die Zwangsvollstreckung. Die Zwangsvollstreckung in das unbewegliche Vermögen im rheinischen Rechtsgebiet. Mainz 1883.

Bingner: Das bad. Einf.-Ges. Das badische Einführungsgesetz zu den Reichsjustizgeseßen. Heidelberg 1879. Fitting: R.-P.-St.-G. = Das Reichsgeseß über die Beurkundung des Personenstandes und die Eheschließung vom 6. Februar 1875.

=

Löw Der code civil mit den durch die Reichsund Landesgeseßgebung geschaffenen Abänderung und Zufäßen, für die Pfalz bearbeitet. Kaiserslautern 1883. Cretschmar: Das rhein. Civilrecht in seiner heutigen Geltung. Düsseldorf 1883.

CODE CIVIL. Civilgesehbuch.

Präliminartitel. Bonder Verkündigung, den Wirkungen und der Anwendung der Geseße

im Allgemeinen. (Defretirt den 5. März 1803. Promulgirt den 15. näml. Monats).

TITRE PRÉLIMINAIRE.
De la Publication, des Effets
et de l'Application des Lois
en général.

(Décrété le 5 mars 1803. I'romulgué
le 15 du même mois.)
Art. 1. Les lois sont exé-
cutoires dans tout le terri-
toire français, en vertu de
la promulgation qui en est
faite par l'Empereur. El-
les seront exécutées dans
chaque partie de l'Empire,

Art. 1. Die Gefeße sind vollziehbar auf dem ganzen Umfange des französischen Gebietes, kraft der Promulgation, die durch den Kaiser geschieht.

nue.

Sie müssen in jedem Theile des Reichs von dem Augeudu moment où la promul- blicke an pollzogen werden, gation en pourra être con- da die Promulgation derselLa promulgation ben bekannt seyn kann. - Die faite par l'Empereur sera von dem Kaiser geschehene réputée connue dans le dé- Promulgation wird als bepartement de la résidence fannt angenommen: in dem impériale, un jour après Departement der kaiserlichen celui de la promulgation; Residenz einen Tag nach deret dans chacun des autres selben; in einem\jeden der départemens, après l'expi- übrigen Departemente nach ration du même délai, aug- Verlauf derselben Zeit, vermenté d'autant de jours längert um einen Tag für qu'il y aura de fois dix jede zehn Myriameter\(ungemyriamètres (environ 20 fähr zwanzig Stunden, lieues), lieues anciennes entre la ville où la promulgation en aura été faite, et le chef-lieu de chaque département.

der Hauptort des Departements von der Stadt entfernt liegt, worin die Promulgation geschehen ist.

[ocr errors]

Art. 1 ist, was Publikation der Geseße Bayerns betrifft, ersekt durch Tit. VII § 30 der Verfassungsurkunde, für die Reichsgeseße gibt Art. 2 der Reichsverfassung Maß.

Die Publikation der bayerischen Geseße erfolgt durch den König unter ministerieller Gegenzeichnung im Geseß- und Verordnungsblatte [Art. 4 des Gesezes vom 4. Juni 1848, die Verantwortlichkeit der Minister betr., Verordnung v. 29. October 1873 und 3. August 1879], diejenige der Reichsgefeße durch den Kaiser im Reichsgeseßblatte [Art. 17 der Reichs-Verf.; Verordg. betr. die Einführung des Bundesgefeß

« PreviousContinue »