Page images
PDF
EPUB

Art. 1. Alle Hospitaler der Stadt Caffel follen. unter eine einzige Administration vereiniget werden, die qué dren oder jünf qominiratoren, welche Wir er, nennen werden, bestehen soll.

Art 2. Die Administratoren sollen sich unverzüglich mit der Einrichtung des innern Dienstes Des in der Leipzi. ger Vorstadt gelegenen Hospitals der Charitát beschäfti. gen, und können sogar zu diesem Ende, jedoch nach vorgán. giger Genehmigung der Bedingnisse, Contracte schließen.

Art. 3. Die französischen und westphälischen Soldaten sollen fernerhin in dieses Hospital aufgenom. men werden, und sobald die Kranken aus dem Bür. gerstande, welche gegenwärtig ihre Verpflegung in den Gebäuden der ehemaligen außer dem Frankfurter Thore gelegenen Menagerie erhalten, in besagtes Hospital der Charitát werden gebracht worden seyn, so soll der tág. liche Unterhalt der franken Soldaten, und zwar nach der von uns auf Anfuchen der Administratoren festge. sekten Tafe, bezahlt werden,

Art. 4. Das Hospital der Charitåt foll råglich von einein Arzte, dessen Ernennung Wir Uns vorbehal. ten, auf das forgfältigste visitirt werden.

Derselbe foll wódhentlich über die im Hospitale vorgefallenen Veränderungen, wie auch über die Art, wie die Kranken darin gepfleget werden, und zwar dem Kriegs - Minister über alles, was das Militár, und dem Minister des Justizwesens und der innern Angeles genheiten, was das Civil betrifft, Bericht erstatten.

Art. 5. Die oben erwähnte Administration ist allein berechtiget, in dem Hospitate zu Cafel Anordnungen zu treffen. Sie allein låßt durd) einen ihrer Mitglieder die Ein- und Ausgangsjetiel ertheilen.

Art. 6. Es soll unverzüglich durch ein Regle. ment für die definitive Einrichtung der Hospitaler und Etiftungen Unsres ganzen Königreichs, und der Stadt Cassel insbesondere, gesorget werden,

38

- Art. 7.

Notre Ministre provisoire de la justice et de l'intérieur est chargé de l'exécution du présent décret.

Donné en Notre palais royal de Cassel, le 23 Décembre 1807.

Signé: JEROME NAPOLÉON.

Par le Roi.
Le Ministre Secrétaire d'Etat,
signé: J. DE MÜLLER.

(Nro. 14.) Décret royal du 22 Décembre 1807,

portant établissement de deux Controleurs du trésor public, l'un auprès du Caissier général, et l'autre auprès du Payeur général.

JEROME NAPOLÉON,

, PAR LA GRACE De Dieu ET LES CONSTITUTIONS, Roi De WestPHALIE, PRINCE FRANÇAIS, etc.

vů Notre décrèt du 14 de ce mois sur l'or. , ganisation du trésor public;

voulant préserver de toute erreur ou omissions la comptabilité des recettes et dépenses qui se font à Notre trésor public; Nous avons décrété et décrétons ce qui suit:

Art. 1. Il y aura auprès du Caissier général de Notre trésor public un Controleur nommé par Nous, et dont les fonctions ssront de tenir registre de toutes les recettes à l'instant ou elles auront eu lieu, de viser de suite les quittances que Notre caissier général en aura délivrées aux comptables et de former le bordereau journalier

1

Art. 7. Unser provisorischer Minister der Justig und der innern Angelegenheiten ist mit der Vollziehung gegenwärtigen Decrets beauftragt.

Gegeben in Unserm Königlichen Pallaste zu Caso
fel den 23. December 1807, im ersten Jahre Unserer
Regierung.
Unterzeichnet :

Auf Befehl des Königs.
Der Minister Staat 6 - Secretaire,

Unterschrieben: von Müller.

(Nro. 14.) Königliches Decret vom 22. December

1807, die Bestalung zweyer Controleurs des öffentlichen Schapes, nämlich eines bey dem General-Kassirer und des andern bey dem

Generals Zahlmeister, betreffend. Bir Hieronymus Napoleon, von Gottes Gnaden und durch die Sonstitutionen König von Westphalen, französischer Prinzic.

haben, nach Ansicht des Decrets vom 14. dieses Monats über die Organisation des öffentlichen Schages, und in der Absicht, allen Irrungen und Versehen bey der Rechnungsführung über die Einnahmen und Auss gaben des öffentlichen Schages vorzubeugen; verordnet und verordnen, wie folget:

Art. 1. Es soll dem General - Kassirer des offent. lichen Schages ein von Uns zu ernennender Controleur zur Seite gefegt werden, dessen Verrichtungen hauptsäch lich darinn bestehen: alle Einnahmen, in dem Augen. blicke, wo sie bey der Kasse eingehen, in ein besonderes Register einzutragen, hiernächst die den Rechnungsfüh. rern von dem General. Kassirer zu ertheilenden Quittun. gen zu visiren, und die, durch den 6ten Artikel Unsers

de la situation de la caisse, prescrit .par l'art. 6. de Notre décret du 14 de ce mois.

Art. 2. Aucune quittance du Caissier général n'opérera la décharge valable des comptables qui versent au trésor public, si elle n'a été visée le même jour du versement et signée par le Controleur.

Art. 3. Il y aura pareillement, auprès du Payeur général, un Controleur nommé par Nous, et dont les fonctions seront de tenir registre de tous les payemens à l'instant où ils auront eu lieu, de viser de suite les quittances qui en au. ront été délivrées au Payeur général par les par. ties prenantes, et de former le bordereau jours nalier de la situation de la caisse, prescrit par le même art. 6. de Notre décrèt du 14 de ce mois,

Art. 4. Aucune quittance des parties pre. nantes n'opérera la décharge valable du Payeur général, si elle n'a été visée le même jour du payement et signée par le Controleur,

Art. s. Notre Ministre provisoire du trésor public est chargé de l'exécution du présent de crèt qui sera inséré au bulletin des lois.

Donné en Notre palais royal de Cassel, le 22 Décembre 1807, le jer de Notre règne,

Signé: JEROME NAPOLÉON.

Par le Roi.
Le Ministre Secrétaire d'Etat
Signé: JEAN DE MÜLLER.

Decrets vom 14. d. M. vorgeschriebene tågliche Nach weisung von dem Zustande der Easse anzufertigen.

Art. 2. Es soll keine Quittung, welche der Ge. neral - Kassirer den an den offentlichen Schas abliefern. den Rendanten ertheilet, für diese als erfedigend angese. ben werden, wenn sie nicht an dem nämlidien Lage, wo die Eingablung gescheben, von dem Controleur visirt und unterzeichnet worden ist.

art. 3. Gleicher Gestalt soll bey den Generate Zahlmeister ein Controleur angestellt, und von Uns ér. nannt werden. Seine Obliegenheilten befteben darinri, alle vorfallenden Zahlungen augenblicklich in ein Regi. ster einzutragen, und die von den Empfängern dem General. Zahlmeister ausgestelleten Quittungen sofort zu visiren, auch die durch den vorgedachten 6ten Artikel Unsers Decrets vom 14. dieses Monats verordneten råga lichen Nachweisung des Kassen Zustandes anzufertigen.

Art. 4. Die Quittungen der Empfänger foflen daher dem General - Zahlmeister nicht anders als gůl. tig passiren, als wenn sie, an dem nämlichen Tage, wo die Auszahlung geschehen, von dem Controleur visit und unterzeichnet worden sind.

Art. 5. Unser provisorische Minister des öffent. lichen Schakes ist mit der Vollziehung des gegenwår. tigen Decretes, welches in das Bulletin der Gefeße eingetragen werden soll, beauftraget,

Gegeben in Unserm föniglichen Pallafte zu Caffel den 22. December 1807, im ersten Jabre Unfrer Re: gierung. Unterschrieben

Auf Befehl des Könige
Der Minister Staats: Secretaire,
Unterschrieben : Sohann von Müller.

« PreviousContinue »