Page images
PDF
EPUB

Gefeß: Bulletin.

Nro. 20.

(Nro. 45.) Königliches Decret vom 23. Februar 1808;

welches verordnet, daß die Pachter und Miether, der steuerfreyen Grundstücke die auf diefelben 'gelegte Gruntsteuer bezahlen, und es den. Eigenthümern ders

felben bey der Pacht anrechnen sollen. Bir Hieronymus Napoleon, von Gottes Gnaden und durch die Constitution König von Westphalen, französischer Prinz.c.ac.

haben, nach Ansicht Unsers Decretso vom lekts verflossenen 8. Januar, durch welches die steuerfreren Grundstücke mit einem Achtel des Einkommens, als Grundsteuer, besteuert werden,

in Erwägung 1) daß mehrere dieser Grundstücke verpachtet sind, ohne daß daber

) wegen Bezahlung der Steuern etwas festgelegt ist, deren Åblieferung in uns fern Schaß jedoch gesichert und frep 'von allen Ruck, stånden seyn muß;

2) daß in unserm Decrete vom 8. Januar nichts über die Kosten der Vertheilung der Verfertigung der Steuerrollen, und der Erhebung gedachter Steuet verfügt ist;

auf den Bericht Unsers Ministers der Finanzen, des Handels und des öffentlichen Schages, und nach Anhörung Unsers Staatsrathes,

verordnet und verordnen folgendes :

[graphic]

Art. 1. Tous fermiers, ou locataires, des propriétés exemptes, seront tenus de payer, à l'acquit des propriétaires, ou usufruitiers, la contribution, pour les biens qu'ils auront pris à ferme, ou à loyer, et les propriétaires ou usufruitiers, de recevoir le montant des quittances de cette contribution, pour comptant, sur le prix des fermages ou loyers, à moins, que le fermier, ou locataire, n'en soit chargé par son bail.

Art. 2. Pour cet effet, chaque propriétaire, ou 'usufruitier, est tenu de faire la déclaration du nom et de la demeure de son fermier, ou locataire, en même tems que celle de la nature et de la contenance de ses propriétés, telles qu'elles doivent être désignées, dans les rôles de répartition.

Art. 3. Dans le cas où le fermier, ou locataire, serait en retard, huit jours après l'échéance de chaque "terme, de payer la contribution imposée sur la propriété qu'il tient à ferme, il sera, a la poursuite du percepteur de la contribution, procédé contre lui, par voie de saisie et de vente, jusqu'à la concurrence de la taxe imposée au propriétaire.

Art. 4. Il sera porté aux rôles, en sus du principal de la dite contribution, trois centimes additionnels, par franc, pour frais de commission, d'impression et formation des rôles, et de recouvrement,

• Art. 5. Notre Ministre des finances, du commerce et du trésor public, est chargé de l'exécution du présent décret, qui sera inséré au bulletin des lois.

Art. I. Alle und jede Pächter und Miether kteuerfrener Grundstücke sind verbunden, für Rechnung Der Grundeigenthůmér oder Nießbräucher, die Steuer für die von ihnen gepachteten oder gemietheten Hüter žu bezahlen. Dagegen müssen die Grundeigenthümer und Nießbraucher den Betrag der über diese Steuer ausgestellten Quittungen, bevy Entrichtung des Pachts oder MiethGeldes, als baar annehmen, wenn der Pachter oder Miether nicht durch seinen Pacht-Contract zu deren Bezahlung verbunden ist.

Art. 2. Alle und jede Grundeigentlúmer und Nießbraucher sind zu dem Ende verbunden, von dem Namen und dem Wohnorte ihrer Pächter und Mies ther, ingleichen von der Beschaffenheit und dem Ums fange ihrer Grundstücke, so wie sie in den Vertheilungss Rollen der Steuer angeführt seyn müssen, die Anzeige zu machen.

Art. 3. Wenn der Pächter oder Miether, acht Tage nach dem Ablaufe jeden Termins mit der Bes jahlung der auf das von ihm gepachtete Grundstück gelegten Steuer im Rückstande ist, fo kann er von dem Steuer - Einnehmer gerichtlich verfolgt werden, so daß fein Eigenthum, bis zum Belauf der auf den Grunds eigenthümer gelegten Abgabe, in Beschlag genommen oder verkauft wird.

Art.'4. Außer dem Betrage der Hauptsumme gedachter Steuer werden noch in die Steuerrollen drey Zulagss Centimen von jedem Franken eingetragen, um davon die

Commissionskosten und übrigen Ausgaben, für den Druck und die Verfertigung der Steuers, rollen, und für die Erhebung der Steuer zu bestreiten.

Art. 5. Unser Minister der Finanzeri, des Handels und des öffentlichen Schakes it mit der Volle ziehung des gegenwärtigen Decrets beauftragt, welches in das Gefeß - Bulletin cingerückt werden foul.

Donné en Notre palais royal, à Cassel, lo 23 Février, an 1808, de Notre règne le second.

Signe: JÉROME NAPOLÉON.

Par lo Roi.

En l'absence du Ministre

Sécrétaire d'Etat,

le sécrétaire du Cabinet et

des Commandemens,

signé: COUSIN DR MARINVILLE.

[ocr errors]

(N: 46.) DECRET ROYAL du 26. Février 1808,

qui réunit les fonctions et attributiors de la prefecture de police, à la prefecture de la Fulde, et nomme Mr. Pothau, Conseiller

d'Etat, Directeur général des postes. JÉRÔME NAPOLÉON, RAR LA GRACE DE DIEU ET LES CONSTITUTIONS, ROI DL WESTPHALIE, PRINCE FRANÇAIS, etc.

Nous avons décrété et décrétons :
Art. 1.

Les fonctions et attributions de la préfecture de police créées par Notre décret du 27 Janvier, sont réunies à la profecture de la Fulda et seront en conséquence exercées par le Préfet de ce département.

Art. 2. Le Sr. Pothau, Notre Conseiller d'état, qui en avait été chargé, est nommé Directeur général des postes.

Gegeben in unserm Königlichen Paläste zu Coffel am 23. Februar 1808, im zweyten Jahre unserer Kes girrung.

Unterzeichnet : Hieronyinus Rapolcon.

Auf Befehl des Königs.
In Abwesenheit des Minister Staats- Secretaire,

der Cabinets i Secretaire, Unterschrieben: Cousin von Marinville.

(Nro. 40.) Königliches Decret vom 26. Februar 1808,

wodurch die Geschäfte des Polizey : Préfecten, dem Préfecten des Faldas Departements úbertragen wers ben, und der Staatsrath Pothau zuri Generals

Director der Posten ernannt wird. Bir Hieronymus Napoleon, von Gottes Gnaden und durch die Confiitution König von Westphalen, französischer Prinz 2c. 2c.

haben verordnet und verordnen;

Art. 1. Die Geschäfte und der Wirkunaskreis der, durch unser Decret vom 27. Januar, errichteten Polizer - Práfectur sind mit der Práfectur des Fuldas Departements Vereinigt, und der Práfect desselben wird fie dem zu Folge versehen.

Art. 2. Der Staatsrath Pothau, welcher das mit beauftragt war, ist zum General Director der Pos ften ernannt.

« PreviousContinue »