Page images
PDF
EPUB

Article LXI.

Artikel LXI.

La Sublime Porte s'engage à réaliser, Die hohe Pforte verpflichtet sich, ohne sans plus de retard, les améliorations et Zeitverlust alle Ameliorationen und Refor= les réformes qu'exigent les besoins locaux men einzuführen, welche die localen Bedürfdans les provinces habitées par les Ar- nisje in den von Armeniers bewohnten Proméniens et à garantir leur sécurité vinzen erfordern, und ihre Sicherheit gegen contre les Circassiens et les Kurdes. Tscherkessen und Kurden zu garantiren. Sie Elle donnera connaissance périodique- wird in bestimmten Zeiträumen von den zu ment des mesures prises à cet effet aux diesem Zwecke getroffenen Maßregeln den Puissances qui en surveilleront l'appli- Mächten Kenntniß geben, welch' Leßtere die Ausführung überwachen.

cation.

Article LXII.

Artikel LXII.

La Sublime Porte ayant exprimé la Nachdem die hohe Pforte den Willen volonté de maintenir le principe de la ausgesprochen hat, das Princip der Religionsliberté religieuse en y donnant l'exten- freiheit aufrechtzuerhalten und ihm eine stete sion la plus large, les parties contrac- Ausdehnung zu geben, nehmen die vertragtantes prennent acte de cette déclaration schließenden Theile Act von dieser freiwilligen spontanée. Erklärung.

Dans aucune partie de l'Empire In keinem Theile des ottomanischen ReiOttoman, la différence de religion ne ches kann der Unterschied der Religion gegen pourra être opposée à personne comme irgend Jemand als ein Grund zum Ausun motif d'exclusion ou d'incapacité en schluß oder zur Unfähigkeit, insofern es sich ce qui concerne l'usage des droits civils um den Gebrauch der bürgerlichen und poli= et politiques, l'admission aux emplois tischen Rechte, die Zulassung zu öffentlichen publics, fonctions et honneurs ou l'exer- Aemtern, Functionen und Ehrenstellen oder cice des différentes professions et indu- die Ausübung der verschiedenen Professionen und Industrien handelt, geltend gemacht werden.

stries.

Tous seront admis, sans distinction de religion, à témoigner devant les tribunaux.

La liberté et la pratique extérieure de tous les cultes sont assurées à tous et aucune entrave ne pourra être apportée soit à l'organisation hiérarchique des différentes communions, soit à leurs rapports avec leurs chefs spirituels.

Les ecclésiastiques, les pélerins et les moines de toutes les nationalités voyageant dans la Turquie d'Europe ou la Turquie d'Asie jouiront des mêmes droits, avantages et priviléges.

Jedermann soll ohne Unterschied der Religion als Zeuge vor den Gerichten zugelassen werden.

Die Freiheit und öffentliche Ausübung aller Culte werden allen gesichert, und kein Hinderniß darf der hierarchischen Organisa= tion der verschiedenen Gemeinden oder deren Beziehungen zu ihren geistlichen Chefs in den Weg gelegt werden.

Die Geistlichen, Pilger und Mönche aller Nationalitäten, welche in der europäi= schen oder asiatischen Türkei reisen, genießen dieselben Rechte, Vortheile und Privilegien.

Le droit de protection officielle est Das Recht des officiellen Schußes wird reconnu aux agents diplomatiques et den diplomatischen und Consularagenten der consulaires des Puissances en Turquie, Mächte in der Türkei zuerkannt sowohl in tant à l'égard des personnes susmention- Betreff der oben erwähnten Personen, als nées que de leurs établissements reli- auch ihrer Etablissements zu religiösen Wohl

gieux, de bienfaisance et autres dans les | thätigkeits- oder anderen Zwecken an den heiLieux Saints et ailleurs. ligen Orten oder anderwärts.

Les droits acquis à la France sont Die von Frankreich erworbenen Rechte expressément réservés et il est bien en- werden ausdrücklich reservirt, und es ist dabei tendu qu'aucune atteinte ne saurait être wohlverstanden, daß kein Versuch zur Aendeportée au statu quo dans les Lieux rung des Status quo an den heiligen Orten Saints. gemacht werden darf.

Les moines du Mont Athos, quel Die Mönche des Berges Athos, aus que soit leur pays d'origine, seront welchen Ländern sie auch stammen mögen, maintenus dans leurs possessions et werden in ihrem Besiße und in ihren früheren avantages antérieurs et jouiront, sans Vortheilen erhalten und genießen ohne Ausaucune exception, d'une entière égalité nahme vollständige Gleichheit der Rechte und de droits et prérogatives. Prärogative.

Article LXIII.

Le Traité de Paris du 30 Mars 1856 ainsi que le Traité de Londres du 13 Mars 1871 sont maintenus dans toutes celles de leurs dispositions qui ne sont pas abrogées ou modifiées par les stipulations qui précèdent.

Article LXIV.

Le présent traité sera ratifié et les ratifications en seront échangées à Berlin dans un délai de trois semaines ou plus tôt si faire se peut.

En foi de quoi, les Plénipotentiaires respectifs l'ont signé et y ont apposé le sceau de leurs armes.

Artikel LXIV.

Der gegenwärtige Vertrag wird ratificirt und die Ratificationen werden in einer Frist von drei Wochen oder, wenn thunlich, früher zu Berlin ausgewechselt.

Urkund dessen haben die respectiven Bevollmächtigten ihn unterzeichnet und ihre Insiegel beigedrückt.

Fait à Berlin, le treizième jour du

Gegeben in Berlin am dreizehnten Tage mois de Juillet mil huit cent soixante des Monates Juli tausend achthundert und dix-huit.

achtundsiebzig.

[merged small][ocr errors][merged small][ocr errors][ocr errors][ocr errors][ocr errors][merged small][merged small][ocr errors][merged small]

Artikel LXIII.

Der Pariser Vertrag vom 30. März 1856 ebenso wie der Londoner Vertrag vom 13. März 1871 werden in allen den Bestimmungen aufrecht erhalten, welche durch die vorstehenden Stipulationen nicht aufgehoben oder modificirt worden sind.

Saint Vallier.

H. Desprez.
Beaconsfield.

[merged small][merged small][ocr errors][ocr errors][ocr errors][ocr errors][ocr errors][merged small][ocr errors][merged small][merged small][merged small]
[ocr errors][merged small][ocr errors][ocr errors][ocr errors][merged small][ocr errors][merged small][ocr errors][merged small][merged small][merged small][merged small][ocr errors][ocr errors][ocr errors][merged small][ocr errors][ocr errors][merged small][ocr errors][merged small][merged small][merged small]

Nos visis et perpensis tractatus hujus articulis, eos approbavimus et approbamus in omnibus et singulis dispositionibus, quae in illis continentur, atque ipsas hisce ratas gratasque habere declaramus, verbo Nostro Caesareo et Regio promittentes, Nos eas fideliter adimpleturos esse. In quorum fidem ac robur praesens ratihabitionis Nostrae instrumentum manu Nostra signavimus, sigilloque Nostro Caesareo et Regio adpenso firmari jussimus. Dabantur in Vienna die vigesima sexta mensis Julii anno Domini millesimo octingentesimo septuagesimo octavo, Regnorum Nostrorum trigesimo.

Franciscus Josephus m. p.

L

Andrássy m. p.

Ad mandatum Sacrae Caesareae et Regiae Apostolicae Majestatis proprium:
Alphonsus liber baro de Pont m. p.,

Ablegatus extraordinarius ac Minister plenipotentiarius.

Dieser Staatsvertrag wird nach erfolgter Zustimmung beider Häuser des Reichsrathes kundgemacht.

Wien, am 29. März 1879.

Stremayr m. p.

[merged small][merged small][merged small][merged small][ocr errors]

Stremayr m. p.
Pretis m. p.

Ausgegeben und versendet am 1. April 1879.

44.

Kundmachung des Gesammtministeriums vom 26. März 1879,

in Betreff des Beschlusses des Reichsrathes über die kaiserliche Verordnung vom 30. August 1878, wodurch mit Beziehung auf den §. 14 des Grundgeseßes über die Reichsvertretung vom 21. December 1867 (R. G. Bl. Nr. 141) die Gewährung der Portofreiheit für gewisse Correspondenzen gestattet wird.

Es wird hiemit bekannt gegeben, daß der Reichsrath der durch die kaiserliche Verordnung vom 30. August 1878 (R. G. Bl. Nr. 117) getroffenen Verfügung, wodurch mit Beziehung auf §. 14 des Grundgesetzes über die Reichsvertretung vom 21. December 1867 (R. G. Bl. Nr. 141) für gewisse Correspondenzen und Fahrpostsendungen die Gewährung der gebührenfreien Benüßung der Postanstalt gestattet wird die verfassungsmäßige Genehmigung ertheilt hat.

[blocks in formation]

Chlumecky m. p.
Mannsfeld m. p.

45.

Verordnung des Justizministeriums vom 27. März 1879,

betreffend die Errichtung des Bezirksgerichtes Złoty-Potok in Oft-Galizien.

Auf Grund des §. 2 des Gesetzes vom 11. Juni 1868 (R. G. Bl. Nr. 59) wird im Sprengel des Kreisgerichtes Stanislau für die Gemeinden:

a) Hubin, Kościelniki, Kośmierzyn, Leszczańce, Pochowa, Złoty-Potok, Rusiłów, Scianka, Skomorochy, Snowidów, Sokółow, Sokulec, Woziłó, Zubrzec;

b) Koropiec, Przewoziec, Nowosiólka Koropiecka, Ostra, Zalesie Koropieckie;

e) Luka, Monaster, Unisz, ein Bezirksgericht mit dem Amtssiße zu Złoty-Potok errichtet. Mit dem Beginne der Amtswirksamkeit dieses Gerichtes, welcher nachträglich bestimmt und bekannt gegeben werden wird, scheiden die unter a) genannten Gemeinden aus dem

[ocr errors]
« PreviousContinue »