Page images
PDF
EPUB

Vierteljahrs Schrift.

Erstes 6 ft.

1855.

Stuttgart unb Augsburg.
Im Berlag und unter Verantwortlichkeit der 3. G. Cotta'jden Budhandlung.

Die neueren Bestrebungen

zu einer wirthschaftlichen Reform der untern Volksklassen,

besonders in norddeutschen Verhältnissen.

1.

Die untern Volfsklassen haben, wie die Höheren, ihren eigenthümliden Wirthsoaftsbetrieb, durch den sie sich in ihren Lebenégewohnheiten, in ihrem physiologischen Seyn und in dem ganzen materiellen und geistigen Zusammenflang ihrer Eriften; abzeidnen und abschließen. Der Haushalt der Armen und der Heiden, der Arbeitenden und der Besißenden zieht die schnei. dendste und am meisten darakteristische Demarcationslinie durch Die menschliche und gesellschaftliche Welt. Es gehen darin die verschiedenen Elemente der gesammten Nationalwirthschaft in ihren individuellen Atomen auseinander, und zugleich liegt es wie eine Art von natürlicher Nothwendigkeit vor aller Augen da, daß die ungeheure Kluft, welche die ganze Welt durchzieht, auch in den Einrichtungen des Hauses, in den Gegenständen des täglichen Bedürfens, und Verzehrens, in den Ausgaben und Einnahmen, in den Genüssen, den Kleidern, der Bildung, dem Unterricht, mithin in Körper und Geist zugleidy, lich täglich von neuem öffnen und vollbringen müsse.

Die wirthschaftliche Ungleichheit der Menschen, welche eine unabweisliche faftische Kehrseite zu dem Ariom der politischen und geistigen Gleichheit bildet, ist dasjenige Bild der Volkswirklich feit, welches am meisten betroffen macht und zu einer

ritik der leßten Gründe, in denen die Verschiedenheit und die Gegensäße der mensòlichen Gesellschaft hängen, herausfordert. Diese Stritif ist in alten wie in neuen Zeiten abwechselnd von

Deutsche Bierteljahréichrist, 1853. Heft I. Nr. LXIX.

« PreviousContinue »