Page images
PDF
EPUB

1870. Juli 27. Frankreich. Herzog v. Gramont an den franz. Botschafter

in London. Verhältniss Preussens zu Frankreich
seit 1865 .

10768. 28. Oesterreich. Fürst Metternich an den Herzog v. Gramont.

Die Verhandlungen zwischen Oesterreich und Italien 10778. 29. Italien, Visconti Venosta an Nigra. Aufrechterhaltung der Septemberkonvention

10779. 30. Frankreich. Herzog v. Gramont an La Tour d'Auvergne. Räumung des Kirchenstaats angekündigt

10780. 1874. April 28. Oesterreich. Beust an Andrassy. Bericht über Oesterreichs Haltung im Jahre 1870

10759. 1878.

20. Herr v. Vitathum an den Herzog v. Gramont. Die
Idee eines Kongresses 1870

10781. 21. Frankreich. Der Herzog v. Gramont an einen Unge.

nannten. Bei Ausbruch des Krieges hatten sich
Frankreich, Oesterreich und Italien geeinigt, aber
den Vertrag noch nicht unterzeichnet

10783. Herzog v. Gramont an Herrn v. Vitzthum. Die Kongressidee stammt von Gramont

10782.

[ocr errors]

Bündnisse, Conventionen, Verträge, Protokolle etc.
1882. Juni 28. Grossbritannien und Frankreich. Grenzregulirung der

beiderseitigen Besitzungen im Norden von Sierra Leone 10673. 1885. Febr. 5. Frankreich und die internationale Kongogesellschaft, Ab

kommen über die Begrenzung ihrer Besitzungen 10595. 1887. März 23. Frankreich und Almany Samadu, Frankreich übernimmt

das Protektorat über die Staaten Almamy Samadu's 10683. April 29. Frankreich und der Kongostaat. Protokoll über die Ab

grenzung ihrer Besitzungen in der Region des Ubanghi 10598. 1889. Febr. 21. Frankreich und Almamy Samadu. Bestätigung und Erweiterung des Vertrages vom 23. März 1887

10684. 1890. Juli 2. Grossbritannien und Spanien. Vertrag zur Unterdrückung des afrikanischen Sklavenhandels

10719. 24. Grossbritannien und Südafrikanische Republik, Abkommen über das Swaziland

10696. Aug. 5. Grossbritannien und Frankreich. Es soll eine Kommission

zur Abgrenzung der westafrikanischen Besitzungen
eingesetzt werden

10674. 20. England und Portugal. Vertrag über die afrikanischen Besitzungen

10620. Nov. 14. Grossbritannien und Portugal. Modus vivendi

10644, 1891. April 14. Grossbritannien, Frankreich, Spanien, Schweiz, Tunis.

Abkommen zum Schutze des industriellen Eigen-
thums

10720.
Mai 2. Grossbritannien und Belgien. Erklärung zur Vermeidung
von Konflikten in der Nordseefischerei

10721. 28. Grossbritannien und Portugal. Vertrag über die Besitzungen in Ostafrika

10663. Juni 11. Unterzeichnung des Vertrages .

10664. 26. Grossbritannien und Frankreich. Abgrenzung ihrer Interessensphären im Nigerdistrikt

10675. 1892. April 13. Deutsches Reich und die Schweiz. Abkommen, betr. den

gegenseitigen Patent-, Muster- und Markenschutz

nebst Zusatzprotokoll und erläuternder Denkschrift 10718. 1893. April 4. Grossbritannien und Frankreich. Erneuerung des modus

vivendi in der Neufundländer Fischereifrage .:. 10743. 14. Deutsches Reich und Grossbritannien. Abkommen über

die Festsetzung der Grenze zwischen dem Kammerun-
und dem Delflussgebiet:

10668. Juni 5. Portugal und Grossbritannien. Modus vivendi als Er.

gänzung des Vertrages vom 11. Juni 1891 . 10666. 10667. Juli 12. Grossbritannien und Frankreich. Abgrenzung ihrer Besitzungen an der Goldküste

10685.

1893. Juli 25. Deutsches Reich und Grossbritannien, Grenzregulirung in Ostafrika

10669. Sept. 30.

Grossbritannien und Südafrikan. Republik. Verlängerung
der Konvention vom 24. Juli 1890

10708. 10709.
Nov. 8.
Vertrag über das Swaziland

10698. 10710. 15. Deutsches Reich und Grossbritannien. Abkommen über

die Abgrenzung der beiderseitigen Interessensphären
in den vom Golf von Guinea nach dem Innern sich
erstreckenden Gebieten .

10670, 1894. Febr. 24.

Abkommen über ein gemeinsames Zollsystem für die östlich des Voltaflusses belegenen britischen und die deutschen Besitzungen an der Gold- und Sklavenküste

10671. März 1. Grossbritannien und China. Vertrag über das BurmahTbibetgebiet

10711. 15. Deutsches Reich und Frankreich. Abkommen, betr. die

Abgrenzung des Schutzgebietes von Kamerun und
der Kolonie des franz. Kongo, sowie über die Fest-
setzung der deutschen und französischen Interessen-
späre im Gebiete des Tschadsees

10619.
Mai 5. England und Italien. Abgrenzung ihrer Einflusssphären
in Ostafrika

10618. 12. Grossbritannien und der Kongostaat. Vertrag über die Abgrenzung ihrer Interessensphären

10569. Juni 23.

Aufhebung des Artikels Ili des Abkommens vom 12. Mai 1894

10586. Juli 16. Grossbritannien und Japan. Handels- und Schifffahrtsvertrag zwischen Grossbritannien und Japan

10712. Grossbritannien. Der Minister des Auswärtigen an den

japanischen Gesandten in London. Verlangt Er-
läuterung des Artikels II..

10713. Japan. Der Gesandte in London an den englischen Mi

nister des Auswärtigen. Giebt die Erläuterung, 10714. Der Gesandte in London an den englischen Minister

des Auswärtigen. Erläuterung zu Artikel XXI 10715. Aug. 14. Frankreich und der Kongostaat. Vertrag über die Ab

grenzung ihrer Besitzungen und die Schlichtung an-
derer Fragen

10603. Dez. 20. Grossbritannien und Japan. Die Frist zum Abschluss

einer Zusatzkommission soll um 6 Monate ver-
längert werden.

10716. 10717. 1895. Jan. 11. Kongostaat. Der Staatssekretär des Auswärtigen an den

französischen Gesandten in Brüssel. Grenzen des
neutralen Kongostaates

10609. 21. Grossbritannien und Frankreich. Abgrenzung ihrer Be

sitzungen nördlich und östlich von Sierra Leone 10686. Febr. 5. Frankreich und Belgien. Arrangement portant réglement

du droit de préférence de la France sur les terri-
toires de l'Etat du Congo .

10614.
Erklärung über die Abgrenzung der französischen
und belgischen Besitzungen im Stanley-Pool

10615. März 30. China und Japan. Waffenstillstand

10790. April 23. Friedensvertrag

10799.

[ocr errors]
[ocr errors]

.

[ocr errors]
[ocr errors]

.

Die Friedensverhandlungen zwischen China und Japan.
1895. März 19. Japan. Der japanische Bevollmächtigte an den chinesischen

Bevollmächtigten. Zeigt seine Ernennung an. 10784.
China. Der chinesische Bevollmächtigte an den japanischen.
Zeigt seine Ernennung und Ankunft an

10785. 20. Vorschlag eines Waffenstillstandes .

10786. 21. Japan. Japan stellt Bedingungen für den Waffenstillstand 10787. 24. China. Ablehnung der japanischen Bedingungen

10788. 28. Japan, Bewilligung einer bedingungslosen Waffenruhe 10789.

[ocr errors]

VI

Sachregister: Katholische Kirche. - Die Neufundländer Fischereifrage.

[ocr errors]

an

1895. März 30. China und Japan. Waffenstillstand

10790. April 1. Japan, Erster Entwurf eines Friedensvertrages

10791. 5. China. Entgegnung auf das vorige

10792. 6. Japan. China soll seinen Vorschlag formuliren

10793. 9. China. Gegenentwurf eines Friedensvertrages

10794. 10. Japan. Antwort auf den Gegenentwurf .

10795. 11. Ultimatum .

10796, 12. China. Letzter Protest

10797. 13. Japan. Antwort auf das vorige .

10798. 23. China und Japan. Friedensvertrag

10799. Katholische Kirche. 1894. Juni 20. Rom. Apostolisches Sendschreiben an alle Fürsten und Völker der Erde

10567. Die Neufundländer Fischereifrage. (Vergl. Bd. LII, LIV, LVI.) 1891. Juni 4. Grossbritannien. Botschafter in Paris an das Auswärtige

Amt. Frankreich verlangt dauernde Garantien für
die Ausführung der Verträge.

10722. 7. Frankreich. Der Botschafter in London an das englische auswärtige Amt. Derselbe Gegenstand

10723. 8. Grossbritannien. Auswärtiges Amt an den Botschafter

in Paris. Die englische Regierung wird keine Ka

binetsfrage aus der Neufundlandangelegenheit machen 10724. 10.

Auswärtiges Amt an den Botschafter in Paris.
Unterredung mit dem französischen Botschafter über
die Ausführung des Schiedsspruches

10725. Juli 15. Auswärtiges Amt den Botschafter in Paris.

Frankreich zweifelt, dass England seine Verpflich-
tungen erfüllen kann .

10726. 1892. März 19. Auswärtiges Amt an den Botschafter in Paris.

Will die französische Regierung den modus vivendi
erneuern? .

10727. Mai 17. Kolonialamt an das Auswärtige Amt. Ablehnung des

Vertragsentwurfs durch die Legislatur in Neufundland 10728.
Gouverneur von Neufundland an den Staatssekretär
der Kolonien. Die Gesetzgebung von Neufundland

beschliesst die Verlängerung des Provisoriums . . 10729. 24. Auswärtiges Amt an den Botschafter in Paris. Unter

redung mit dem französischen Botschafter über die
Ausführung des Schiedsgerichts .

10730. 25.

Botschafter in Paris an das Auswärtige Amt. Unter

redung mit Ribot über denselben Gegenstand. . 10731. 31.

Auswärtiges Amt an den Botschafter in Paris. Der-
selbe Gegenstand. Frankreich hat nicht das Recht,
die englischen Maassregeln zu kritisiren .

10732. 1893. Febr. 7. Staatssekretär der Kolonien an den Gouverneur von

Neufundland. Fordert Bericht über die Anschauung
der neufundländischen Regierung

10733, 14.

Gouverneur von Neufundland an den Staatssekretär
der Kolonien. Antwort auf das Vorige .

10734. , 16. Staatssekretär der Kolonien an den Gouverneur von

Neufundland. Beschleunigung der gesetzlichen Maass-
nahmen ist wünschenswerth

10735. 27.

Gouverneur von Neufundland an den Staatssekretär
der Kolonien. Antwort auf das Vorige .

10736.
Auswärtiges Amt an das Kolonialamt. Uebersendet
den Entwurf einer Note an den französischen Bot-
schafter

10737. März 2. Kolonialamt an das Auswärtige Amt. Billigt den Entwurf

10738. 9. Gouverneur von Neufundland an den Staatssekretär

der Kolonien. Beschluss der neufundländlichen Kommission über das Schiedsgericht und den modus vivendi 10739.

[ocr errors]
[ocr errors]
[ocr errors]

[ocr errors]

1893. März 13. Grossbritannien. Gouverneur von Neufundland an den

Staatssekretär der Kolonien. Annahme des Kom-
missionsbeschlusses

10740.
Gouverneur von Neufundland an den Staatssekretär
der Kolonien. Uebersendet den Bericht über die

Verhandlungen des Parlaments in Neufundland 10741.
April 4. Frankreich, Botschafter in London an das englische aus-

wärtige Amt. Frankreich stimmt der Erneuerung
des modus vivendi für 1893 zu

10743. 6. Grossbritannien. Auswärtiges Amt an das Kolonialamt.

Der französische Botschafter hat eine Note über die
Erneuerung des modus vivendi überreicht .

10742. 15. Kolonialamt an das Auswärtige Amt. Bemerkungen

über den neufundländischen Beschluss und Wad-
dingtons Depesche.

10744. 19. Staatssekretär der Kolonien an den Gouverneur von

Neufundland. Unterhandlungen über ein allgemeines
Abkommen sind vorläufig unmöglich .

10745.
Auswärtiges Amt an das Kolonialamt. Antwort auf
Nr. 10744; stimmt dem Kolonialamt zu

10746. Minister des Auswärtigen an den französischen Bot

schafter in London. Antwort auf Nr. 10743 . 10747. 26. Gouverneur von Neufundland an den Staatssekretär

der Kolonien. Die neufundländische Regierung will
das Provisorium um 1 Jahr verlängern

10748. 27. Staatssekretär der Kolonien an den Gouverneur

von Neufundland. Verlangt Verlängerung um zwei
Jahre

10749. Mai 2.

Gouverneur von Neufundland an den Staatssekretär
der Kolonien. Die Verlängerungsbill soll eingebracht
werden.

10750.
Auswärtiges Amt an das Kolonialamt. Bemerkungen
über die neufundländischen Beschlüsse

10751. 6. Staatssekretär der Kolonien an den Gouverneur von Neufundland. Antwort auf Nr. 10750

10752. Gouverneur von Neufundland an den Staatssekretär der Kolonien. Beschluss der Kommission über die Verlängerung

10753. 19. Staatssekretår der Kolonien an den Gouverneur von Neufundland. Antwort auf das Vorige

10754. Staatssekretär der Kolonien an den Gouverneur von Neufundland. Uebersicht über die Verhandlungen;

Nothwendigkeit einer Verständigung mit Frankreich 10755. 23. Gouverneur von Neufundland an den Staatssekretär der Kolonien. Annahme der Verlängerung

10756.

[ocr errors]

9

". 16.

99

Verträge und Verhandlungen über Afrika. Der englisch-kongolesische

Vertrag vom 12. Mai 1894. 1894. Mai 12., Grossbritannien und der Kongostaat. Vertrag über die Abgrenzung ihrer Interessensphären

10569. Grossbritannien. Der englische Bevollmächtigte an den

des Kongostaates. , Die Rechte der Türkei und

Aegyptens werden durch den Vertrag nicht berührt 10570. Kongostaat. Der Bevollmächtigte des Kongostaates an den englischen. Dasselbe

10571. Der Bevollmächtigte des Kongostaates an den eng

lischen. Erlaubniss zur Werbung im Kongostaate. 10572. Grossbritannien. Der englische Bevollmächtigte an den

des Kongostaates. Erlaubniss zu Werbungen im
englischen Westafrika

10573. 23.

Minister des Auswärtigen an Mr. Hardinge. Begründung des Vertrages mit dem Kongostaate 10568.

.

.

[ocr errors]

.

.

1894.

[ocr errors]

99

[ocr errors]

Mai 29. Kongostaat. Der Staatssekretär an den deutschen Ge

sandten in Brüssel. Begrenzung des deutschen Ge.
bietes

10574. Juni 1. Deutschland. Der Staatssekretär des Auswärtigen an den

Staatssekretär des Kongostaates. Deutschland er-
wartet eine amtliche Mittheilung über die Ausfüh-
rung des Vertrages vom 12. Mai und behält sich
seine Ansprüche vor

10575. Der Staatssekretär des Auswärtigen an den Bot

schafter in London. Mittheilung des Schriftwechsels 10576. 3. Botschafter in London an den englischen Minister

des Auswärtigen. Mittheilung des deutschen Protestes 10577. 6.

Der Botschafter in London an den Reichskanzler.
Uebersendet eine Note des englischen Ministers des
Auswärtigen. England billigt die Meinung der deut-
schen Regierung

10580. 7.

Gesandter in Brüssel an den Reichskanzler. Mit-
theilung einer Note des Staatssekretärs des Kongo-
staates an den deutschen Staatssekretär

10578. 9. Der Staatssekretär des Auswärtigen an den Ge

sandten in Brüssel. Uebersendet die Antwort auf

die Note des Staatssekretärs des Kongostaates 10579. 11. Der Botschafter in London an den englischen Minister

des Auswärtigen. Protest gegen Artikel III des Ab-
kommens vom 12. Mai 1894

10581. 16. Kongostaat. Der Staatssekretär an den deutschen Ge

sandten in Brüssel. Der Kongostaat hat die Auf-
hebung des Artikels III vorgeschlagen

10583.
17. Deutschland. Der Gesandte in Brüssel an das Auswärtige
Amt.

10582. England. Der Gesandte in Brüssel an den Minister des

Auswärtigen. Uebersendet den Vorschlag des Kongo-
staates, den Artikel III aufzuheben .

10584.
Der Minister des Auswärtigen an den Gesandten in
Brüssel. England stimmt der Aufhebung des Ar-
tikels III zu

10585, Der Gesandte in Brüssel an den Minister des Auswärtigen. Uebersendet die Erklärung, durch die der Artikel III aufgehoben wird

10586. 25. Kongostaat. Der Staatssekretär an den deutschen Staats

sekretär des Auswärtigen. Theilt die Aufhebung des
Artikels III mit

10587. 26. England. Der Minister des Auswärtigen an den deut

schen Botschafter in London. Theilt die Aufhebung
des Artikels III mit

10588. Juli 1. Deutschland. Der Botschafter in London an den eng

lischen Minister des Auswärtigen. Der deutsche
Protest ist erledigt

10589. 2. England. Minister des Auswärtigen an den Botschafter

in Berlin. Rückblick auf die Verhandlungen über
den Vertrag vom 12. Mai . .

10590. 5. Deutschland. Auswärtiges Amt an den Botschafter in

London. Bemerkungen zu der englischen Note vom
2. Juli .

10591.

21.

22.

Frankreich und der Kongostaat 1884–95.
1884. April 23. Kongogesellschaft. Die internationale Kongogesellschaft

an den französischen Minister des Auswärtigen. Bei
Landabtretungen seitens der Gesellschaft hat Frank-

reich das Vorzugsrecht
,,
24.
Frankreich. Der Minister des Auswärtigen an die inter-

nationale Kongogesellschaft. Antwort auf das Vorige. Frankreich erkennt die Rechte der Gesellschaft an

10592.

10593.

« PreviousContinue »