Allgemeines Repertorium für die theologische Literatur und kirchliche Statistik, Volumes 20-21

Front Cover
Friedr. Aug. Herbig, 1838 - Germany

From inside the book

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Selected pages

Other editions - View all

Common terms and phrases

Popular passages

Page 185 - Mittel sichernde Verfassung erhalten. Die Rechte der Evangelischen gehören in jedem Staate zur Landesverfassung, und ihre, auf Friedensschlüssen, Grundgesetzen oder ändern gültigen Verträgen beruhenden Rechte werden ausdrücklich aufrecht erhalten.
Page 96 - Leben wir, so leben wir dem Herrn; sterben wir, so sterben wir dem Herrn. Darum wir leben oder sterben, so sind wir des Herrn.
Page 189 - J. genehmigt worden ist ; so will Ich, auf Ihren Antrag, auch dem wesentlichen Inhalt dieser Bulle, nämlich dem, was die auf vorerwähnte Gegenstände sich beziehenden sachlichen Verfügungen betrifft, hierdurch Meine Königliche Billigung und Sanction...
Page 94 - Kirche hält die allgemeinen Symbole und die bei den getrennten protestantischen Confessionen gebräuchlichen symbolischen Bücher in gebührender Achtung, erkennt jedoch keinen andern Glaubensgrund noch Lehrnorm, als allein die heilige Schrift.
Page 32 - Wanderungen eines sächsischen Edelmannes zur Entdeckung der wahren Religion. Ein Seitenstück zu den "Wanderungen eines irländischen Edelmannes zur Entdeckung einer Religion", von Thomas Moore.
Page 265 - Christus, der gesagt hat: ich bin bei euch alle Tage bis an der Welt Ende, ist das Leben in der Bewährung der Wirklichkeit Gottes.
Page 210 - Nebcr die Widersprüche, in welche sich die mythische Auffassung der Evangelien verwickelt. Ein Sendschreiben an vi-. DF Strauß. z) Nimmt man zu dem obigen noch das andere Argument, daß aus einer „b losen Idee...
Page 173 - Welt; und unser Glaube ist der Sieg, der die Welt überwunden hat (1 Ioh.
Page 38 - Und bei allen diesen Arbeiten", sagt er (Vorr. X.), „habe ich den Vorsah aufs gewissenhafteste erfüllt, überall so lange als möglich zu zweifeln, und da erst definitiv zu entscheiden, wo ich eine ') Weun Iemand seinen Willen thun will, der wird erfahren, ob diese Lehre ans Gott sey. Iob. 7. l?. absolute Nöthigung der Vernunft zu solcher Entscheidung vorweisen könnte".
Page 68 - Christliche Reden zur Erbauung auf alle Sonn- und . Festtage des ganzen Jahres.

Bibliographic information