Page images
PDF
EPUB

1.

Union postale universelle*).

ALLEMAGNE, LES ÉTATS-UNIS D'AMÉRIQUE, LA RÉPUBLIQUE ARGENTINE, L'AUTRICHE-HONGRIE, LA BELGIQUE, LA BOLIVIE, LE BRÉSIL, LA BULGARIE, LE CHILI, LES ÉTATS-UNIS DE COLOMBIE, LA RÉPUBLIQUE DE COSTA-RICA, LE DANEMARK ET LES COLONIES DANOISES, LA RÉRUBLIQUE DOMINICAINE, L'EGYPTE, L'EQUATEUR, L'ESPAGNE ET LES COLONIES ESPAGNOLES, LA FRANCE ET LES COLONIES FRANÇAISES, LA GRANDE - BRETAGNE ET DIVERSES COLONIES ANGLAISES, LE CANADA, L'INDE BRITANNIQUE, LA GRÈCE, LE GUATEMALA, LA RÉPUBLIQUE DE HAÏTI, LE ROYAUME DE HAWAÏ, LA RÉPUBLIQUE DU HONDURAS, L'ITALIE, LE JAPON, LA RÉPUBLIQUE DE LIBÉRIA, LE LUXEMBOURG, LE MEXIQUE, LE MONTÉNÉGRO, LE NICARAGUA, LE PARAGUAY, LES PAYS-BAS ET LES COLONIES NÉERLANDAISES LE PÉROU, LA PERSE, LE PORTUGAL ET LES COLONIES PORTUGAISES, LA ROUMANIE, LA RUSSIE, LE SALVADOR, LA SERBIE, LE ROYAUME DE SIAM, LA SUÈDE ET NORVÈGE, LA SUISSE, LA TURQUIE, L'URUGUAY ET LES ÉTATS-UNIS DE VÉNÉZUÉLA. Acte additionel à la Convention du 1er juin 1878, suivi d'un protocole finale, signé à Lisbonne le 21 mars 1875 **).

Deutsches Reichsgesetzblatt 1886 Nr. 11. Les soussignés, Plénipotentiaires Die unterzeichneten Bevollmächdes Gouvernements des pays ci-dessus tigten der Regierungen der vorstehend désignés, réunis en Congrès à Lis- bezeichneten Länder, welche in Gebonne,

mässheit des Artikels 19 des am 1. En vertu de l'article 19 de la Juni 1878 in Paris abgeschlossenen

*) Cf. Martens N. R. G. 2 Série III 699 squs. **) Les ratifications ont été echangées. Nouv. Recueil Gén. 2° S. XI.

A

acco

Convention conclue à Paris le 1er juin Vertrages in Lissabon zu einem Kon1878,

gress zusammengetreten sind, haben Ont, d'un commun ccord, et im gemeinsamen Einverständniss und sous réserve de ratification, arrêté unter Vorbehalt der Ratifikation das l'Acte additionnel suivant:

nachstehende Zusatzabkommen

einbart. Art. 1er. La Convention du 1er Art. 1. Der Vertrag vom 1. juin 1878 est modifiée comme suit: Juni 1878 wird wie folgt abge

ändert:

ver

[ocr errors]

I.

1. L'article 2 portera dorénavant la Art. 2 erhält folgende Fassung: rédaction suivante:

Art. 2. Les dispositions de cette Art. 2. Die Bestimmungen dieses Convention s'étendent aux lettres, Vertrages erstrecken sich auf Briefe, aux cartes postales simples et avec einfache Postkarten und Postkarten réponse payée, aux imprimés de toute mit bezahlter Antwort, Drucksachen nature, aux papiers d'affaires et aux jeder Art, Geschäftspapiere und Waaéchantillons de marchandises, origi- renproben, welche aus einem der naires de l'un des pays de l'Union Vereinsländer herrühren und nach et à destination d'un autre de ces einem anderen gerichtet sind. Auch pays. Elles s'appliquent également, finden diese Bestimmungen hinsichtquant au parcours dans le ressort lich der Beförderung innerhalb des de l'Union, à l'échange postal des Vereinsgebietes in gleicher Weise objets ci-dessus entre les pays de Anwendung auf den Postaustausch l'Union et les pays étrangers à der vorbezeichneten Gegenstände zwil'Union, toutes les fois que cet échange schen Vereinsländern und fremden, emprunte les services de deux des dem Vereine nicht angehörigen Länparties contractantes, au moins. dern, sofern bei diesem Austausche

das Gebiet von mindestens zweien der vertragsschliessenden Theile be

rührt wird. Tous les pays contractants ne Die vertragschliessenden Länder sont pas tenus d'émettre des cartes sind nicht gehalten, Postkarten mit avec réponse payée, mais ils assu- bezahlter Antwort auszugeben, aber ment l'obligation de renvoyer les sie übernehmen die Verpflichtung. cartes-réponse reçues des autres pays die aus anderen Vereinsländern einde l'Union.

gegangenen Antwortkarten zurückzusenden.

comme

II.

II.
L'article 4 est modifié

Artikel 4 wird wie folgt abgesuit:

ändert: L'alinéa 8 est remplacé par la Der 8. Absatz wird durch nachdispotion ci-après :

stehende Bestimmung ersetzt: 2°. Que, partout où les frais de 2. dass überall, wo die See-Transit

transit maritime sont fixés actu- gebühren gegenwärtig auf 5 Fran

[blocks in formation]

ken für jedes Kilogramm Briefe oder Postkarten und auf 50 Centimen für jedes Kilogramm anderer Gegenstände festgesetzt sind, diese Vergütungssätze beibehalten werden. Der 13. Absatz wird wie folgt abgeändert :

Die Abrechnung über diese Gebühren erfolgt auf Grund von Nachweisungen, welche alle drei Jahre während eines Zeitraumes von 28 Tagen aufgestellt werden, der durch die im nachfolgenden Artikel 14 vorgesehene Ausführungs - Uebereinkunft zu bestimmen ist. Der 14. Absatz wird durch folgende Bestimmung ersetzt:

Korrespondenz, welche die Postverwaltungen unter sich austauschen, ferner nach dem Ursprungslande zurückgesandte AntwortPostkarten, nachgesandte oder unrichtig geleitete Gegenstände, unanbringliche Sendungen, Rückscheine, Postanweisungen oder Einzahlungsscheine über Postanweisungen und alle anderen postdienstlichen Schriftstücke sind von Land- und See - Transitgebühren befreit.

[blocks in formation]

III.

III. L'article 5 est modifié comme Artikel 5 wird wie folgt abgesuit:

ändert: Le 3e alinéa portera dorénavant: Der 3. Absatz lautet künftig : 20. Pour les cartes postales, à 10 2. bei Postkarten 10 Centimen für

centimes pour la carte simple ou jede einfache Karte oder für jeden pour chacune des deux parties der beiden Theile der Karte mit de la carte avec réponse payée.

bezahlter Antwort. La 2e phrase du 7e alinéa com- Der zweite Satz des 7. Absatzes, mençant par les mots „Par mesure welcher mit den Worten „Als de transition" est supprimée. Uebergangsmassregel kann“ be

ginnt, wird gestrichen. Le 14e alinéa portera dorénavant: Der 14. Absatz lautet künftig: 4o. Enfin, aux paquets de papiers 4. Sendungen mit Geschäftspapieren d'affaires et d'imprimés de toute oder Drucksachen jeder Art, denature dont le poids dépasse 2 ren Gewicht 2 Kilogramm überkilogrammes ou qui présentent steigt, oder welche an einer der sur l'un des côtes une dimension Seiten eine Ausdehnung von mehr supérieure à 45 centimètres.

als 45 Centimeter haben. IV.

IV. Il est intercalé entre les articles Zwischen Artikel 5 und 6 wird 5 et 6 un nouvel article ainsi conçu: ein neuer Artikel mit folgender Fas

sung eingeschaltet: Art. 5 bis. L'expéditeur d'un ob- Art. 5 b. Der Absender einer jet de correspondance peut le faire Briefsendung kann dieselbe zurückretirer du service ou en faire mo- nehmen oder ihre Aufschrift abdifier l'adresse, tant que cet objet ändern lassen, solange die Senn'a pas été livré au destinataire. dung dem Empfänger noch nicht

ausgehändigt ist. La demande à formuler à cet Das hierauf bezügliche Verlangen effet est transmise par voie pos- wird entweder brieflich oder teletale ou par voie télégraphique aux graphisch auf Kosten des Absenfrais de l'expéditeur, qui doit ders übermittelt. Letzterer hat payer, savoir:

dafür zu entrichten: 1o. Pour toute demande par voie 1. wenn die Uebermittelung brief

postale, la taxe applicable à une lich erfolgt, die Taxe für einen lettre simple recommandée;

einfachen Einschreibbrief; 20. Pour toute demande par voi 2. wenn die Uebermittelung auf tele

télégraphique, la taxe du télé- graphischem Wege geschieht, die gramme d'après le tarif ordi- Taxe des Telegrammes nach dem naire.

gewöhnlichen Tarif. Les dispositions du présent article Die Bestimmungen des gegenwärne sont pas obligatoires pour les tigen Artikels sind für diejenigen pays dont la législation ne permet Länder nicht verbindlich, deren pas à l'expéditeur de disposer d'un Gesetzgebung dem Absender nicht envoi en cours de transport.

gestattet, über eine Sendung während der Beförderung derselben zu verfügen.

V.

V. Les cinq derniers alinéas de l'ar- Die fünf letzten Absätze des Artiticle 6, depuis les mots „En cas de kels 6, von den Worten „Geht eine perte d'un envoi recommandé" etc., Einschreibsendung verloren“ ab, wersont supprimés, et il est ajouté, à den gestrichen; hinter demselben Artila suite du même article, un nouvel kel wird folgender neue Artikel hinarticle portant:

zugefügt: Art. 6 bis. En cas de perte d'un Art. 6 b. Geht eine Einschreibenvoi recommandé et sauf le cas sendung verloren, so hat der Abde force majeure l'expéditeur ou, sender, oder auf dessen Verlangen

sa demande, le destinataire der Empfänger, den Fall höherer

sur

a droit à une indemnité de 50 francs.

L'obligation de payer l'indemnité incombe à l'Administration dont relève le bureau expéditeur. Est réservé à cette Administration le recours contre l'Administration responsable, c'est-à-dire contre l'Administration sur le territoire ou dans le service de laquelle la perte a eu lieu.

Jusqu'à preuve du contraire, la responsabilité incombe à l'Administration qui, ayant reçu l'objet sans faire d'observation, ne peut établir ni la délivrance au destinataire ni, s'il y a lieu, la transmission régulière à l'Administration suivante.

Gewalt ausgenommen, Anspruch auf eine Entschädigung von 50 Franken.

Die Verpflichtung zur Zahlung des Ersatzbetrages liegt derjenigen Verwaltung ob, welcher die Aufgabe-Postanstalt angehört. Dieser Verwaltung bleibt überlassen, ihren Anspruch gegen die verantwortliche Verwaltung, das heisst gegen diejenige, in deren Gebiet oder in deren Betrieb der Verlust stattgefunden hat, geltend zu machen.

Bis zum Nachweise des Gegentheils liegt die Verantwortlichkeit derjenigen Verwaltung ob, welche den Gegenstand unbeanstandet übernommen hat und weder dessen Aushändigung an den Empfänger, noch, eintretendenfalls, die vorschriftsmässige Weitersendung an die folgende Verwaltung nachweisen kann.

Die Zahlung des Ersatzbetrages durch die Verwaltung des Aufgabegebietes soll sobald als möglich und spätestens innerhalb eines Jahres, vom Tage der Nachfrage ab gerechnet, stattfinden. Die verantwortliche Verwaltung ist verpflichtet, der Verwaltung des Aufgabegebietes den von derselben gezahlten Ersatzbetrag ohne Verzug zu erstatten.

Man ist darüber einverstanden, dass der Anspruch auf Entschädigung nur zulässig ist, wenn derselbe innerhalb eines Jahres, vom Tage der Aufgabe der Einschreibsendung an gerechnet, erhoben wird ; nach Ablauf dieses Zeitraumes steht dem Absender ein Anspruch auf irgend eine Entschidigung nicht zu.

Wenn der Verlust auf der Beförderungsstrecke zwischen den Aus

Le payement de l'indemnité par l'Office expéditeur doit avoir lieu le plus tôt possible et, au plus tard, dans le délai d'un an à partir du jour de la réclamation. L'Office responsable est tenu de rembourser sans retard, à l'Office expéditeur, le montant de l'indemnité payée par celui-ci.

Il est entendu que la réclamation n'est admise que dans le délai d'un an, à partir du dépôt à la poste de l'envoi recommandé; passé ce terme, le réclamant n'a droit à aucune indemnité.

Si la perte a eu lieu en cours de transport entre les bureaux

« PreviousContinue »