Page images
PDF
EPUB

tera pas les avantages qui pourraient découler, en faveur des producteurs, du prix maximum de vente fixé pour le marché intérieur.

Article 3.

die Vorteile, welche zu Gunsten der Produzenten aus dem für den Inlandsmarkt festgesezten Höchstverkaufspreise fließen könnten, nicht erhöhen.

Artikel 3.

En considération du régime spécial qui lui est Rußland verpflichtet sich, mit Rücksicht auf die reconnu par l'article précédent, la Russie s'engage ihm im vorstehenden Artikel zugestandene besondere à ne pas autoriser l'exportation avec restitution Behandlung, die Ausfuhr von Zucker gegen Rückverou exemption de l'accise de quantités de sucres gütung der Steuer oder Befreiung von derselben für excédant, pour les six années à compter du 1er sep- die sechs Jahre vom 1. September 1907 an nicht tembre 1907, le chiffre maximum d'un million über eine Höchstmenge von einer Million Tonnen de tonnes. hinaus zuzulassen.

Ce contingent sera réparti entre les différents Dieses Kontingent soll auf die verschiedenen exercices suivant les exigences du commerce, mais Betriebsjahre dem Bedarf des Handels entsprechend sans que les quantités afférentes à chaque exercice verteilt werden, wobei jedoch die Mengen der einpuissent dépasser les chiffres ci-après: zelnen Betriebsjahre folgende Zahlen nicht überschreiten dürfen:

[blocks in formation]
[blocks in formation]

Pour la Suède:

(L. S.) Signé: Falkenberg.

Pour la Suisse:

(L. S.) Signé: Jules Borel.

Für Schweden:

(L. S.) Gezeichnet: Falkenberg.

Für die Schweiz:

(L. S.) Gezeichnet: Julius Borel.

Nos visis et perpensis protocolli huius articulis, illos omnes ratos gratosque habere profitemur, verbo Nostro Caesareo et Regio spondentes, Nos ea omnia, quae in illis continentur, fideliter executioni mandaturos esse.

In quorum fidem maiusque robur praesentes ratihabitionis Nostrae tabulas manu Nostra signavimus sigilloque Nostro adpresso muniri jussimus.

Dabantur Viennae, die octavo mensis Februarii anno Domini millesimo nongentesimo octavo, Regnorum Nostrorum sexagesimo.

[ocr errors][merged small][merged small]

Ad mandatum Sacrae Caesareae et Regiae Apostolicae Majestatis proprium :

Joannes a Mihalovich m. p.

Caput sectionis.

Das vorstehende Protokoll wird auf Grund des Gesezes vom 30. Dezember 1907 (R. G. Bl. Nr. 288) hiemit kundgemacht.

Wien, am 20. Mai 1908.

Beck m. p.

Korytowski m. p.

Fiedler m. p.

[blocks in formation]

Juhalt: (M 101-103.) 101. Verordnung über den Urheberrechtsschuß im Verhältnisse zu Schweden. 102. Verordnung, betreffend die Zuweisung der Gemeinde und des Gutsgebietes Donie zu dem Sprengel des Bezirksgerichtes Przemyślany und des Kreisgerichtes Brzeżany in Ostgalizien. — 103. Erlaß, betreffend die Ausbeute an Schwefelund Essigäther aus Alkohol.

101.

Werke österreichischer Staatsbürger mit der Maßgabe anwendbar erklärt, daß der Schuß in Schweden nur

Verordnung des Juftizministers vom dann gewährt wird, wenn das Werk auch nach öfter

17. Mai 1908

über den Urheberrechtsschuß im Verhältnisse zu Schweden.

I.

reichischem Rechte Schuß genießt.

Die königliche Verordnung findet auf die vor dem 1. Juni 1908 vorhandenen Werke mit folgenden Ausnahmen Anwendung:

1. Überseßungen, die vor dem bezeichneten Tage verfaßt wurden und bisher ohne Zustimmung des Urhebers herausgegeben werden konnten, können auch fernerhin frei veröffentlicht werden;

Nach 19 des schwedischen Gesezes vom 10. August 1877 über das literarische Eigentumsrecht in der Fassung des Gesezes vom 28. Mai 1897 können die Bestimmungen des genannten Gesezes 2. wer vor dem 1. Juni 1908 ein dramatisches, unter der Voraussetzung der Gegenseitigkeit vom musikalisches oder musikalisch - dramatisches Werk Könige teilweise oder in ihrer Gesamtheit auch auf erlaubterweise aufgeführt oder vorgetragen hat, ist die nicht in Schweden erschienenen Schriften von auch künstig nicht gehindert, dieses Recht frei ausBürgern eines anderen Staates und auf Schriften, zuüben; die in dem anderen Staate zuerst veröffentlicht wurden, anwendbar erklärt werden. Analoge Bestimmungen enthalten § 13 des schwedischen Gesezes vom 28. Mai 1897 über das Recht der Nachbildung von Kunstwerken und § 10 des schwedischen Gesezes vom 28. Mai 1897 über das Recht der Nachbildung photographischer Bilder.

3. Formen, Steine, Platten und andere Materialien, die vor dem 1. Juni 1908 verfertigt wurden und bisher erlaubterweise zur Vervielfältigung von Schriften oder zur Nachbildung von Werken der Kunst oder Photographie verwendet werden durften, können auch fernerhin zu diesem Zwecke frei verwendet werden.

II.

Auf Grund dieser Bestimmungen werden die angeführten Geseze durch königliche Verordnung mit Wirksamkeit vom 1. Juni 1908 auf die Werke der Literatur, Kunst und Photographie, die zuerst in den Da demnach die Gegenseitigkeit gewährleistet ist, im Reichsrate vertretenen Königreichen und Ländern wird gemäß Artikel I des Gesezes vom 26. Februar herausgegeben wurden, ferner auf nicht herausgegebene | 1907, R. G. Bl. Nr. 58, v.rordnet:

« PreviousContinue »