Page images
PDF
EPUB

Seite
thum $ in den teutschen Bundesstaaten; datirt Wien
, den 27. März 1815.

35

VI. Borstellung und Bitte des vormaligen Reichs

Erbmarschalls, Grafen und Herrn zu Pappens

beim, um Wiederherstellung seines Erbamtes, auf jes

den Fall und billigen Ersaß für die von ihm und rei-

ren Vorfahren, im Dienste des teutschen Reichs gemach-

ten nothwendigen Verwendungen; datirt Wien den 17.

October 1814.

37

VII. Denprchrift für die Burg Friedberg, überge:

ben dem Congreß im October 1814, von dem Burggra-

fen Herrn Grafen von Westphalen.

40

VIII. Note des großherzoglich - berfirden Herrn

Bevollmächtigten, an den königlich - großbritannisch an:
növerischen ersten Herrn Bevollmächtigten, worin

derselbe diesen zu Bertretung des Gesam mtbauses

i Heffen auffordert, gegen die von fünf teutschen Mächs

ten (Destreich, Preussen, Baiern, Hannover, Wirtems

berg) sich ausschliessend beigelegte Vorbes

rathfchlagang über die fünftige Bundesvereinigung

der teutschen Staaten, zugleich auch rich wider die

projectirte Vertheilung in Kreise, und für Vertheilung

derselben in Militär Divisionen erklärt; datirt

Wien den 6. Nov. 1814.

45

1x.Antwort des kaiserlich: öftreichischen ersten

Herrn Bevollmächtigten, an den großherzoglid.
befsischen Herrn Bevollmächtigten, auf dessen Note
vom 18. März 1810, worin dieser die Mitwirkung der
großherzoglich bessischen Truppen wider die in Frank:

reich ausgebrochenen Unruhen angeboten batte; datirt

Wien den 21. März 1815.

48

x. Note der kaiserlich öftreid ischen Herren Bevoll,

mächtigten, an den großherzoglich - berrirohen Herrn !

Bevollmächtigten, worin sie das Erbieten seines Hofes,

wider die Untuben in Frankreich mitzuwirken anneh:

men, den zwischen Dejtreid, Rußland, England undo

O.VI.,

[ocr errors]

1

Seite

Preuffen am 25. März 1815 geschlossenen Adiang Trac:

tat mittheilen, und den großherzoglich heffischen Hof

zum Beitritt, so wie zur Theilnahme an Verhandlun:

gen über die wesentlichsten Grundlagen des teutschen Bun:

des, einladen; datirt Wien den 31. März 1815. 49

XI. - Note des großherzoglich - heffischen Herrn Tons

greb Bevollmächtigten, an die kaiserlich - öftreichischen

und königlich - preussirchen ersten Herren Bevolls

mächtigten, worin derselbe den Beitritt feines Hofes

zu der Note der Herren Bevollmächtigten der verei:

nigten Fürsten und freien Städte Teutschlands vom 22.

März 1815 erklärt, betreffend die Militärleistung ges

gen Frankreich, und die Grundlagen einer teutschen Bun-

desverfassung; datirt Wien den 31. März 1815. 51

XII. Berichtigung in Ansehung der Rangverhält.

niffe zwischen den beiden regierenden befrischen Hös

fen, und der Volksmenge in den vier hanauischen,

im Jahr 1810 an HessenDarmstadt gekommenen Lema

ter.

54

XIII. Mémoire concernant le droit de succéder dans le

- Duche souverain de Bouillon, pour M. le Prince de

Rohan, réunissant tous les Droits ses Frères et

Soeurs, descendans de Marie Louise Henriette Jean-

ne de la Tour d'Auvergne, leur Grand-Mère, Fille

de Charles Godefroy Prince de Bouillon, nebst Dots

rede des Herausgebers.

57

Pièces justificatives. Extrait de la Correspondance de

M. Goblet ,. Secrétaire des Commandemens de M. le

Duc de Bouillon, avec M. Lebas, Greffier du Con.

seil souverain de Bouillon.

XIV. Dentschrift von dem Bevollmächtigten des Vors

frandes der katholischen Gemeinde zu Frankfurt am

Main, bei dem bohen Congreß zu Wien übergeben, be.

treffend die Gerechtsame und -verfassungsmäßigen Bers

bältnisse der Gemeinde.

79

antagem. Num. 1. Schreiben des Senior der Paz

thetischen Gemeindey, Herrn s... Linden an den

[ocr errors]

Seite altern Herr: Bürgerineister, Freiberrn von Humbracht.

96
Unteranlage A. 3 weiter abschnitt des Constitus
* tionsEntwurfs der freien Stadt Frankfurt. Bes

handlung der geistl. und Schulfadyen, wie solche in
dem gedructen Verfassung&Entwurf für die Stadt
Frankfurt a. M. abgefaßt ift..

98 Zweiter Abfdnitt des ConstitutionsEntwurf der

freien Stadt Frankfurt. Behandl. der geistl. und
Schulsachen, wie solche nach den Wünschen der ka:
thor: Gemeinde der freien Stadt Frankfurt a. M.
abzufaffen, wäre...

100.
Num. 2." Au $z u g Protocolls der Senats Depus
tation vom 25. Febr. 1815.

102 Unbang einiger Actenstüde. I. Abdrud des im ersten "BerfassungsEntwurfe enthaltenen Vorschlags eines Scholarchats. Artikel 132 150..

109 2. Ubdruck der auf den 25. S. des vierte, Perfass

lungsEntwurfs sich beziehenden Stelle der Entscheis
dung des obersten Verwaltungsdepartements vom
19. Juli 1814.

116 3. Abdrud der in der den ersten ConstitutionsEnt:

wurf begleitenden Denkschrift der ersten Organisa-
tions Commission ausgesprochenen „lich von selbst
aufdringenden Wünsche in Hinsicht einer indepen-
Benten Radicirung der bestehenden Kirchen - und

Sulfonds, und Einnahmen auf Liegenheiten.“ 117 xv. Note, bes. Bevollmächtigtén des Herrn Grafen von

Bentin, an die Herren Fürsten von Metternid
und von Hardenberg, als' Paiserlich - östreichische
und königlich -preufrisdie erste Bevollmädstigte, worin
er bittet, daß Herr Graf von Bentinď, als Besiger
der souverainen Herrschaft Innt und Kniphausen,
denjenigen ehemaligen teutschen Reichsständen möge gleich
geachtet werden, welche im Noveinber 1813 zu Frants
furt dem Bündniß der allerhöchsten verbündeten Mädyte
beigetreten finde, datirt Wien dent5. März 1815.) 119

[ocr errors]

1

Seite XVI. An die, auf dem FriedensCongreffe zu Wien verfam

melten, verbündeten Allerhöchsten Mächte Allerunt's terthänigste Vorstellung und Bitte der fämmtlichen, des ehemaligen Kaiserlichen und Reichs Kammer Gerichts, Advocaten und Procura. << toren.

122 XVII. Note der Föniglich wirtembergischen Herren

Bevollmächtigten, wodurch sie die ivor. den Herren Bes
vollmächtigten der vereinigten souverainen Fürsten
und freien Städte Teutschlands unter dem 23. März
1815 an sie erlassene Mittheilungs- und Einladungs:

Note beantworten; datirt Wien den 6. April 1815. 126 XVIII. Beschluß der schwedischen Reichsversamm:

lung auf die Erklärung, welche der gewesene Kös
nig von Schweden Gustav IV. Adolph im November
1815 an den Wiener Congreß gesendet hatte.

127

135

.

Vierzehntes Heft.
XIX. Note für das Herzoglich - arenbergische Haus,

betreffend eine in Paris zu verfügende liquidations:
Beförderung der herzoglichen Reclamationen', 'we:
gen einer Erbrente von 240,702 Franken; datirt Wien
den 25. Dec. 1814.

129 Beilage. Certificat d'inscription au grand

livre de la dette publique.
XX. Note des herzoglich) - arenbergischen Herrn Be:

vollmächtigten, worin derselbe für den Fall, wenn die
Wiedereinsegung des herzoglichen Hauses Arenberg in
Meppen und Redlinghausen nicht statt haben solle
te, deffen Wiedereinfeßung in seine pormaligen Be:
fißungen auf der linken Rheinfeite begehrt; datirt
Wien den 15. Jänner 1815.

136 XXI. Note des Herzoglich - arenbergischen Herrn Be:

vollmächtigten, worin er des Herrn Herzogs von areno
berg Bereitwilligkeit zu angemessener Militär Leis
ftung wider Frankreich erklärt, dessen in vorigen No:
ten begehrte Wiedereinregung in seine vormaligen

.

Seite Befigungen in Erinnerung bringt, und seine Beijie. bung zu den Beratungen über die fünftige Ver. fassung Teutschlands verlangt; datirt Wien den 12. April 1815.

139 XXH. Note des berzoglich sarenbergischen Herrn

Bevollmächtigten, worin derselbe für das Herzoglich -
arenbergische Haus Wiedereinregung in seine vos
rigen Rechte wiederholt begehrt; datirt Wien den 23.
April 1815.

141 XXNI. Rechtsverwahrende Note des Berzoglich

arenbergischen Herrn Bevollmächtigten, worin ders
selbe dem herzoglichen Hause Arenberg alle seine pos
rigen lande shoheitsrechte, gegen alle ihnen wis
derstrebende Verfügungen, für ewige Zeiten feierliche
vorbehält; datirt Bien den 9. mai 1815.

143 XXIV. Unterthänigste Vorstellung und Bitte des Gras

fen Maldus von Marienrode, betreffend die Auf:
rechthaltung des Verkaufes des bei Hildesheim geleges
nen secularifirten KlosterGutes Marienrode..

149 Num. 1. Abschrift des licitations Protocollo

statt Kaufbriefes für Sr. Ercellenz den Herrn Fis
nang Minister Baron von Malch us in Safsel.

152 Num. 2. Quittung des StaatsSchakes über den beo zahlten Kaufschilling.

154 Num. 3. Observations spumises à la justice des

hautes Puisances Alliées, pour les créanciers et au-
tres intéressés aux actes du Gouvernement du Ro-
yaume de Westphalie..

188 Num. 4. Unter Beilage. Bericht des vorma:

ligen königl. westphälischen Ministers des Ins
nern, von Wolfradt, an den gewesenen König
von Westphalen, betreffend die staatsrechtlichen Ver:
hältniffe des ebemaligen Klosters Marienrode
und der Dörfer Neuhof und Eddich hausen
ju Hannover und Hildesheim; datirt Cassel
den 10. Febr. 1809.

[ocr errors]
[ocr errors]

164

« PreviousContinue »